Alleinreisen

Alleinreisen: Top 10 Ziele für Anfänger

Kuba Havana Reiseziel

Wenn man alleine verreisen möchte, hat man oft keine genaue Vorstellung, für welches Reiseziel man sich entscheiden soll. In Europa kann man nahezu alle Länder bedenkenlos bereisen. Hier bieten sich gerade für Alleinreise-Beginner die bekannten Metropolen wie London, Paris, Berlin, Rom oder Barcelona an, in denen man nach Lust und Laune Shoppen und Sightseeing betreiben kann. In einer fremden Großstadt, z. B. an einem verlängerten Wochenende, kann man gut für sich herausfinden, ob einem das Alleinsein im Hotel, beim Frühstück, in der Stadt usw. Probleme bereitet oder nicht. Auch Inseln wie Sizilien, Malta, Mallorca oder die Kanaren können interessante Ziele sein.

Top 10 Anfänger Länder Alleinreise
Wohin soll aber die Reise gehen, wenn es einen direkt in die Ferne zieht? Es gibt sichere und weniger sichere Reiseländer, aber welches davon spricht mich wirklich an? Die meisten Faktoren für die Entscheidung sind abhängig von den eigenen Interessen. Bevorzugt man Strandurlaub oder interessiert man sich für Land und Kultur? Oder gibt es ein Land, dass all das beinhaltet? Auch das Budget ist oft ein wichtiges Kriterium, weshalb sich viele Reisende für ein asiatisches Land entscheiden. Dort ist es tendenziell günstig, die Menschen sind freundlich, man lernt viele andere Reisende unterwegs kennen und die entspannte Lebensweise passt zur Urlaubsstimmung. Nachstehend habe ich zehn Ziele mit ganz unterschiedlichen Prioritäten und Budgets zusammengestellt:

 

THAILAND

Thailand
Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Worauf man auch immer Lust hat – Thailand kann nahezu alle Reisewünsche erfüllen. Hier gibt es Kultur, Strände, Bangkok als pulsierende Metropole, Inseln, Regenwälder und vor allen Dingen unglaublich nette Menschen. Es ist nicht das günstigste Land Asiens, aber trotzdem kann man hier auch mit einem geringeren Budget einen super Urlaub verbringen. In Bangkok muss man meines Erachtens ein Mal im Leben mal gewesen sein. Brodelnde Garküchen, paradiesische Strände, Full-Moon-Parties, buddhistische Tempel sind eine spannende Reise nach Thailand wert. Beliebte Ziele: Bangkok, Chiang Mai, Phuket, Krabi und die Inseln Ko Samui, Ko Phi Phi, Ko Phangan, Ko Lanta.

 

LAOS

Luang Prabang
Im Gegensatz zu vielen anderen asiatischen Ländern hat Laos eine geringe Bevölkerungs-Dichte, wodurch man einen entspannten Urlaub erwarten kann. In den drei beliebtesten Orten Vientiane (Hauptstadt), Luang Prabang und Vang Vieng kann man das Leben der Einheimischen am Mekong Fluss beobachten, Wellness und fantastisches Essen in vollen Zügen genießen und dies absolut erschwinglich. Günstige Transfers kann man günstig und bequem per Minivan buchen und dabei unterwegs wunderschöne Landschaften genießen. Auch Ausflüge in den Regenwald versprechen ein gutes Maß an Abwechslung. Ein ganz tolles Land, dass man z. B. sehr gut mit Kambodscha (Siem Reap bzw. Angkor Wat) verbinden kann.

 

USA – NEW YORK


Welche Frau träumt nicht davon, einmal in Ruhe stundenlang shoppen zu gehen, ohne dass jemand im Hintergrund quengelt. Unabhängig davon, dass man ein Mal im Leben in New York gewesen sein muss, bietet die riesige Metropole unzählige Möglichkeiten für Alleinreisende. Man fällt in der Menge solo nicht auf und kann sich problemlos in Cafés, Shops, Restaurants, Bussen und anderen Lokalitäten aufhalten, ohne aufzufallen (für die, die damit Probleme haben sollten). Kleiner Wermuts-Tropfen: Ein nicht ganz günstiges Reiseziel, insbesondere in Bezug auf die Übernachtungs-Kosten. Hier bieten sich private Unterkünfte an, z. B. über airbnb.com oder couchsurfing.com.

 

INDONESIEN – BALI

Bali Tempel bei Sonnenuntergang
Auf der populären indonesischen Insel kann man eine entspannte Zeit verbringen: Strand, Party, Wellness, Shopping, Kultur, Natur, Wassersport und gutes Essen sorgen für ein klasse Rundum-Wohlfühlpaket. Viele glauben, dass das eher ein romantisches Reiseziel für Pärchen ist, aber es kommen wahnsinnig viele Singles hierher. In Hostels oder abends in Bars gibt es gute Möglichkeiten, Gleichgesinnte für gemeinsame Unternehmungen zu finden. Die Party-Hochburg ist in Kuta. Wer es lieber ruhig mag, wird sich wahrscheinlich in Seminyak, Ubud (Reisterrassen) oder Legian wohler fühlen. Bali ist trotz des Insel-Status immer noch ein relativ günstiges Reiseziel. Tolle Ausflüge in der Umgebung, wenn man mehr Zeit haben sollte, sind die Inseln Lombok, die Gilis und Java.

 

AUSTRALIEN

Australien Sydney
Am anderen Ende der Welt und traumhaft schön! Australien kann alles bieten, was ein Reise-Herz begehrt: Strände, Wildlife, fantastische Natur, Safaris, Metropolen wie Sydney und Melbourne, weltberühmte Tauch- und Surfspots und nicht zuletzt wahnsinnig nette und entspannte Menschen. Ein absolut sicheres Reiseland, aber für eine Reise nach Australien muss man etwas tiefer in die Tasche greifen. Flug, Unterkünfte und Transfers sind verhältnismäßig teuer, aber es lohnt sich! Als Backpacker in Dorms (Schlafsälen) lässt es sich aber gut auskommen. In jedem Fall bietet Australien eine Garantie für einen unvergesslichen Urlaub.

 

KAMBODSCHA

Kambodscha Angkor Wat
Angkor Wat bei Siem Reap gehört zweifelsohne zu einer der atemberaubendsten Sehenswürdigkeiten der Welt – einfach riesengroß und in eine fantastische Natur eingebettet. Ziemlich touristisch, aber trotzdem ein gutes und günstiges Backpacker-Ziel, das bestens mit Laos, Thailand und Vietnam kombiniert werden kann. Im Süden des Landes kann man dann noch eine gewisse Zeit in Sihanoukville am Strand verbringen. Die Hauptstadt Phnom Penh ist meines Erachtens nicht zwingend eine Reise wert, aber bei der Weiterreise nach Laos kann man hier durchaus einen Stopp einlegen. Günstig kommt man auch per Bus und Boot in den Süden Vietnams (z. B. Ho Chi Minh) – eine schöne Reise durch das Mekong-Delta mit seinen Floating Markets.

 

KUBA

Kuba Varadero
Eine karibische Insel mit viel Flair, Mojito, Oldtimern und hohem Erholungsfaktor. In Havanna kann man sich abends dem Salsa hingeben, in Varadero am Strand die Seele baumeln lassen, im pastelligen Trinidad auf den Treppen der Altstadt bei rhythmischen Klängen den Sonnenuntergang genießen oder im tropischen Vinales auf Pferden durch Tabakplantagen reiten. Ein paar Abstriche wird man in dem kommunistischen Land zurzeit noch machen müssen (Internet bekommt man nicht überall), aber dafür lernt man ein relativ authentisches Leben kennen. In privaten Unterkünften namens „casa particulares“ kann man sich für kleines Geld wie zu Hause fühlen und durch die verwinkelten Gassen streunen, Salsa lernen, sein Spanisch aufbessern oder sich am Strand die Sonne auf den Pelz brennen lassen. Eine meiner liebsten Reiseziele überhaupt und zudem noch sehr sicher!

 

NEPAL

Nepal Kathmandu
Das kleine Land zwischen China und Indien bietet eine riesige Vielfalt für Reisewillige: Kultur, Meditation und Yoga, Eintauchen in den Buddhismus und Hinduismus, weltberühmte Trekking-Routen, Elefanten- und Nashorn-Safaris im Süden, Kochkurse, gutes Shopping von lokalen Produkten sowie tolles Essen. In dem touristischen Zentrum Thamel in Kathmandu kann man in netten Cafés und Restaurants relaxen und günstige Ausflüge in die Umgebung unternehmen. Eine tolle Alternative ist auch die Kombination mit einer einwöchigen Gruppenreise nach Tibet mit dem Bus. Auch für soziale Projekte eignet sich dieses Land hervorragend.

 

COSTA RICA

Costa Rica Reiseziel
Das an den Atlantik und den Pazifik grenzende Land in Mittelamerika hat ein riesiges und faszinierendes Angebot an Flora und Fauna, in dem man sich nach Herzenslust austoben kann. Touren zur Besichtigung von Vulkanen, Regenwäldern, Kaffeeplantagen, Wasserfällen und historischen Altstädten, Sprachkurse, Canopy, soziale Projekte, Strandurlaub mit atemberaubenden Sonnenuntergängen, Homestays usw. Ein nicht ganz günstiges Reiseland, aber ein absolut lohnenswertes und definitiv unvergessliches Reiseziel. Die Innenstadt von San José gilt als nicht besonders sicher. Sehr schöne Ziele sind Tortuguero, Puerto Viejo, Tamarindo, der Vulkan Irazu und der Nationalpark Manuel Antonio. Sehr gut verbinden kann man die Reise auch mit dem schönen Ort San Juan del Sur in Nicaragua, das man relativ einfach mit dem Bus erreicht.

 

CHILE

Chile Reiseblog
Warum Chile? Es hat eine unglaubliche Natur, ist ein sicheres Reiseland und grenzt an andere faszinierende Ziele: Im Norden die Atacama-Wüste mit dem chilligen Örtchen San Pedro de Atacama, das übrigens Ausgangspunkt für eine mehrtägige Gruppentour zum Salzsee Uyuni in Bolivien ist, im Süden „Patagonien“ die Gletscher wie den Perito Moreno oder Lago Grey, die Nationalparks wie den berühmten Torres del Paine und wunderschöne Seen-Regionen, wie auch eine moderne, irgendwie gemütliche Hauptstadt Santiago de Chile. Wie fast alle anderen südamerikanischen Länder nicht gerade günstig, aber auf jeden Fall eine Reise wert! Gut kombinierbar wie gesagt mit Bolivien im Norden oder Argentinien im Osten und/oder Feuerland im Süden.

 

TIPPS ZUR SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Am besten erkundigt man sich bei der Planung und vor der Abreise beim Auswärtigen Amt. Manchmal klingen die darin enthaltenen Warnungen zu gefährlich für einen Reiseantritt, weshalb ich immer noch zusätzlich die Hinweise von Reiseführern und Reiseblogs empfehle, die diesen Eindruck meist wieder etwas relativieren. Auch Impfungen sollte man rechtzeitig vor Reiseantritt berücksichtigen. Wer ein Tropeninstitut oder einen Tropenarzt zur Beratung konsultiert, sollte bedenken, dass einem dort fast immer alle in Frage kommenden Impfungen empfohlen werden. Impfungen haben aber zum Teil erhebliche Nebenwirkungen, weshalb ich unbedingt empfehle, realistisch mit der Situation umzugehen und sich auch hier im Reiseführer, in Foren und auf Blogs zu informieren. Natürlich sollte man die klassischen Standard-Impfungen haben, aber z. B. Tollwut, Grippe etc. sind nicht immer zwingend erforderlich. Ebenso die Einnahme von Malaria-Prophylaxe hat starke Nebenwirkungen (z. B. darf man 1/2 Jahr nach Einnahme nicht schwanger werden), weshalb auch hier im Vorfeld abgewogen werden sollte, ob lieber Prophylaxe oder Stand-By-Präparat. Wir neigen in Deutschland aus Sicherheitsgründen oft zu einer extremen Prophylaxe, die aber in manchen Fällen eher kontraproduktiv oder sogar schädlich sein kann. Daher am besten mehrere Meinungen einholen, gut recherchieren, Verstand einsetzen und sich trauen zu hinterfragen. Sinnvoll ist außerdem eine Auslands-Reisekrankenversicherung, die man schon für wenige Euro im Jahr abschließen kann.

 

Dir könnte auch gefallen

27 Kommentare

  • Antworten
    Marc
    14. Januar 2016 um 1:04

    Wo ist denn Island? ;-)

    Aber im Ernst: Meine ersten Soloreiseländer waren Schottland und Island. Gut geeignet weil man mit Englisch perfekt weiterkommt, es ist nicht sooo weit von zu Hause und schön. Kostet zwar ein paar Euro mehr als Asien, aber wenn man den Flug raus rechnet fällt das nicht groß auf.

    Wenn es dann mal richtig aus in die Welt gehen soll ist Asien super, vor allem Südostasien. Ich mag Südafrika sehr, aber viele Leute haben da noch große Bedenken wegen der Sicherheit. Ich selbst hatte bisher keinerlei Probleme aber ich habe jetzt auch schon ein paar Solo-Reisen auf dem Buckel.

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      14. Januar 2016 um 19:18

      Hey Marc,
      Island gehört zu meinen liebsten Ländern und Inseln, aber ohne Auto zum Herumfahren (was ja dort leider ziemlich teuer ist) fänd‘ ich das Reisen dort gerade für einen Anfänger eher suboptimal. Kommt aber definitiv in eine andere Top 10 Liste :)) Ich fand Kapstadt übrigens auch easy, aber jemand Unerfahrenes sollte es vielleicht am Anfang leichter angehen. Ganz liebe Grüße, wo immer du auch gerade bist! Ute

  • Antworten
    Claudia
    14. Januar 2016 um 14:57

    Ich glaube, es geht bei den Tipps auch vor allem ums Alleinreisen von Frauen. Das ist ja durchaus noch mal etwas anderes als das Alleinreisen von Männern. ;-)

    Ich kenne als Alleinreise bislang nur Kuba (und kann es total empfehlen). Überall sonst war ich mit mind. 1 Freund/in.

    Aber wirklich schöne Tipps. Vielen Dank dafür! :-) Jetzt will ich unbedingt mal wieder nach Kuba. Und eine Rundreise durch Asien. Und, hach, Australien… Ich geh mal Flüge checken.

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      14. Januar 2016 um 19:21

      Hallo liebe Claudia,
      hahaha, mach‘ das :) Kuba ist auch mein Favorit, weil es einfach zu bereisen ist und irgendwie alles stimmt. Wenn ich nicht vom Internet abhängig wäre, würde ich dort glatt mal für eine Zeit leben wollen. Aber das ändert sich sicher im Laufe der Zeit noch. Viel Spaß beim Planen und Buchen!

  • Antworten
    Maribel Skywalker
    14. Januar 2016 um 17:14

    Allein beim ersten Bild hattest du mich schon <3
    Das sind wirklich tolle Ziele, bei denen ich mir nach deiner Beschreibung auch wirklich vostellen kann, alleine dort hin zu reisen. Und eben fernab von den typischen Europa Städten. Vielen Dank dafür!!

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      14. Januar 2016 um 19:31

      Hey Maribel,
      sehr gerne, ich könnte auch direkt die Sachen packen und losziehen! Alles tolle Ziele, obwohl es natürlich noch viel mehr gibt, aber die zehn hier sind allesamt klasse! Alles Liebe!

  • Antworten
    Sylvis
    14. Januar 2016 um 19:39

    Ich muss kurz intervenieren.
    Dein Beitrag hat gerade meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen aufgrund des Kuba-Bildes in der Vorschau.
    Ich bin gestern nach vier Wochen Kuba wieder nach Deutschland gekommen und mein erster Gedanke war merkwürdigerweise: Kuba ist kein Anfänger-Reiseland. Das bezieht sich in meiner Erfahrung allerdings überwiegend auf den Aspekt, dass man ohne Spanisch nicht weit aus dem Havanna – Varadero – Trinidad – Dreieck rauskommt und meiner Ansicht nach so wenig authentisches Leben mitbekommt. Klar, ich verstehe deine Argumente dafür, aber würde es persönlich niemandem für den Einstieg empfehlen. Aber trotzdem natürlich ein gelungener Artikel und tolle Fotos!

    Gruß,
    Sylvia

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      14. Januar 2016 um 20:05

      Hi Sylvis,
      wie schön, du Glückliche! Ich muss gestehen, dass ich nur wenig Spanisch spreche und trotzdem vier Wochen lang sehr gut auf Kuba mit Englisch zurecht gekommen bin (trotz ausschließlich privater Unterkünfte etc.). Aber du hast Recht, ein kleiner Spanisch-Reiseführer oder sogar Anfänger-Kurs im Vorfeld würde auf jeden Fall Sinn machen. Die meisten werden sich in Havanna, Vinales, Trinidad und Varadero aufhalten und dort gibt es meines Erachtens null Probleme, mit Englisch durchzukommen. Die Einheimischen sind dort extrem hilfsbereit, weshalb man aller Voraussicht nach keine Probleme haben wird, Hilfe zu bekommen. Aber das ist mein Eindruck und ich kann Kuba wie gesagt nur empfehlen, weil gerade die Transfers von A nach B mit den speziellen Viazul-Bussen und Taxis Colectivos einfacher nicht sein könnten. Hach… ich könnt‘ schon wieder :) Liebe Grüße und gute Eingewöhnung zu Hause!

  • Antworten
    denise
    14. Januar 2016 um 21:35

    Hi,

    einmal kurz zum letzten Punkt. Ich bin auch der Meinung das unser Sicherheitsdenken hier ziemlich übertrieben ist (habe eine Weile in Westafrika gelebt und es überlebt) aber eine Impfung gegen Tollwut gehört unbedingt für jeden der reist oder auch nicht, als Standart Impfung dazu! Tollwut ist nach wie vor verbreitet und kann sehr dramatisch verlaufen, je nachdem wo genau man unterwegs ist, ist das nächste Krankenhaus (zu) fern. Im Falle des Falls verläuft eine Tollwut fast immer tödlich. Es hat schon seinen Grund, warum selbst der Tierarzt darauf besteht den lieben Stadt- Wuffi dagegen zu impfen. So das musste ich einmal los werden, weil Zuckerkügelchen leider kein Leben retten!

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      15. Januar 2016 um 13:14

      Hallo Denise,
      vielen Dank für deinen Kommentar, der die Thematik auf den Punkt bringt: Es gibt in Bezug auf Impfungen und Prophylaxe kein generelles „immer“ oder „nie“, denn das sollte stets ganz individuell vom Reiseland und den dortigen Gegebenheiten (z. B. Wie hoch ist überhaupt die Wahrscheinlichkeit, an Krankheit x zu erkranken?), vom gesundheitlichen Zustand des Reisenden, den Aktivitäten vor Ort, der medizinischen Versorgung im Reiseland etc. abhängig gemacht werden. Gilt nicht nur für Tollwut, sondern auch z. B. für die jap. Enzephalitis und andere lebensbedrohliche Krankheiten. Realistisches Abwägen halte ich hier einfach für wichtig.

  • Antworten
    Markus
    15. Januar 2016 um 11:18

    Hallo, wo befindet sich in denn in Costa Rica diese Hängebrücke???? Ahhhh ich muss da unbedingt hin!!!! Danke für diese tolle Übersicht und Deine eindrucksvollen Fotos, mach weiter so, ich schaue fast täglich auf deinen Blog.

    Gruß Markus

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      15. Januar 2016 um 16:42

      Hi Markus,
      das freut mich sehr, Danke für das schöne Kompliment!! Diese Hängebrücke gibt es im Monteverde Nationalpark – eine von fünf Brücken dort (glaube ich). Und dann gibt es noch Canopy – Ziplining durch den Urwald, einfach unglaublich schön! Viele Grüße zurück :) Ute

  • Antworten
    Mathias von UNDERWAYGS
    16. Januar 2016 um 17:45

    Hi,

    ich kann auch Malaysia empfehlen, die Leute sind sehr freundlich und es ist noch nicht so touristisch wie Thailand. Fand ich persönlich auch deutlich schöner! Selbst auf Borneo im tiefsten Dschungel hatte ich keine Probleme. Thailand, Australien und Neuseeland sind ebenfalls sehr geeignet für Einsteiger. Viele interessante Reiserouten gibt es übrigens auf underwaygs.com, schaut doch mal vorbei ;-)

    Viele Grüße
    Mathias

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      17. Januar 2016 um 10:55

      Hallo Mathias,
      vielen Dank für deinen Beitrag! Ich finde Malaysia auch schön, mich hat es allerdings nicht so umgehauen, dass ich es unter meine persönliche Top 10 nominieren würde :) Auch habe ich mittlerweile schon von einigen Frauen gehört, dass sie sich dort in Bezug auf Männer nicht 100% wohl gefühlt haben, was ich zwar nicht bestätigen kann, aber dennoch einen kleinen Punkteabzug für empfehlenswerte Anfänger-Länger darstellt. Weiterhin frohes Bloggen und Reisen, viele Grüße! Ute

  • Antworten
    Jean
    16. Januar 2016 um 23:08

    Hallo Ute, dein Artikel ist super, besonders die Tipps am Ende als Zusammenfassung finde ich richtig gut! Ehrlich gesagt habe ich vor, im Sommer allein nach Island zu reisen, was du ja mit anderen Lesern schon in den Kommentaren besprochen hast. Bin mal gespannt, ob das klappt, ich denke aber eigentlich schon.
    Liebe Grüße, Jean
    http://jean-abovetheclouds.com

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      17. Januar 2016 um 10:58

      Hi Jean,
      ich beneide dich jetzt schon! Von Reykjavik aus kannst du viele Touren mit dem Bus unternehmen, ist zwar alles nicht so ganz günstig, aber dafür definitiv ein unvergessliches Erlebnis! Ich habe auch ein paar Leute kennengelernt, die per Anhalter die Insel erkundet haben, was auch möglich ist (sicher ist es dort jedenfalls). Für mich ist diese Insel etwas ganz Besonderes und kann es kaum erwarten, irgendwann noch einmal dorthin zu fahren. Wünsche dir ganz viel Spaß!! Liebe Grüße, Ute

      • Antworten
        Jean
        19. Januar 2016 um 19:13

        Ja genau, dass es dort sicher ist, habe ich auch schon gehört und das war auch ein Kriterium :) Dankeschön!

  • Antworten
    Robert
    31. Januar 2016 um 19:30

    Liebe Ute,
    seit Anfang des Jahres verfolge ich deinen Blog und finde ihn überaus interessant. Schon alleine deswegen, weil es einige Parallelen gibt: habe mit 38 Jahren meinen Job vorübergehend an den Nagel gehängt, Single, keine Kinder, keine großartigen Verpflichtungen, habe voriges Jahr mein Auto verkauft und vorige Woche meine Wohnung – und mit den Gedanken im Kopf, wo auf dieser Welt ich eventuell sesshaft werde.
    Ich hatte schon vor 2 oder 3 Jahren die Idee, alleine auf Weltreise zu gehen, zwischen 6 bis 12 Monate (derzeit ist mein Plan 12 Monate ;-)). 2016 ist es nun soweit.
    Deine Beiträge sind überaus wertvoll für mich, da ich Informationen aus erster Hand bekomme.
    Für mich ist es die erste Weltreise und ebenfalls alleine, eben als Mann ;-).
    Dieser Beitrag über die 10 Reiseziele für Anfänger finde ich daher perfekt für mein Vorhaben und habe mich auch davon inspirieren lassen – vielen Dank dafür ;-)
    Start meiner Reise wird Mai oder Juni 2016 sein. Worüber ich mir viele Gedanken mache, wie ich die Sache angehe: Plane ich die Reise tatsächlich durch, gehe in ein Reisebüro und buche sämtliche Flüge im voraus oder mache ich die „easy-cheasy“ Variante: last minute wohin mich die günstigsten Flüge eben bringen…. beides hat etwas für sich, beides hat aber auch Nachteile….
    Vielleicht darf ich an dieser Stelle dich dazu inspirieren, deine Erfahrung mit „Reise durch buchen und planen“ bzw. „easy going ohne Plan und der Nase nach“ hier zu teilen…. mich würde deine Meinung und Sichtweise dazu echt interessieren…
    Liebe Grüße, Robert

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      1. Februar 2016 um 11:45

      Hallo Robert,
      vielen Dank für deinen Kommentar und den Tipp – ich werde ich gerne mal etwas drüber schreiben, obwohl es sehr von den persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben abhängt, ob Planen oder „Laufen lassen“ besser ist. Ich würde heute ehrlich gesagt nur einen Hinflug in ein von mir gewünschtes Reiseziel und eine Unterkunft für die ersten beiden Wochen buchen, am besten in einer größeren Stadt. Und von dort aus nach Lust und Belieben weitermachen. Früher dachte ich, ich würde etwas verpassen, wenn ich nicht alles durchplane, aber so lässt man seinen Gefühlen und Wünschen freien Lauf und man darf auch nicht vergessen, dass man sich auf Reisen verändert und die Bedürfnisse sich ändern können. Vielleicht schaffe ich es in nächster Zeit mal einen Artikel darüber zu verfassen. Ansonsten wünsche ich dir eine tolle Reise, wohin sie dich auch immer führen wird! Viele Grüße

  • Antworten
    Jules
    4. Februar 2016 um 11:08

    Toller Beitrag. Ich starte Ende Februar meine erste Reise alleine quer durch Südostasien. Hab mir auch einige Gedanken über das Alleinreisen gemacht, insbesondere über die drei Fragen, die ich am häufigsten zu hören bekomme. Einen ausführlichen Beitrag dazu findet ihr auf meinem Blog.
    Alles Liebe
    Jules
    http://www.mabelicious.com

  • Antworten
    Marlene
    18. Mai 2016 um 13:50

    Es ist wirklich sehr beachtlich, dass ich beim Anblick dieser grandiosen Urlaubsfotos sofort Lust bekomme, meine Sachen zu packen und dorthin zu reisen. Am liebsten jetzt sofort und eine schöne Zeit genießen! Wirklich tolle Bilder, die in einem den Drang nach Freiheit hervorrufen… Dieser Drang die schönen Ecke dieser Welt zu bereisen.

    Für jeden hat Urlaub eine verschiedene Bedeutung. Die einen freuen sich ihre Familie zu treffen (die woanders wohnen), die einen freuen sich einfach nicht zu arbeiten, und manch andere wollen was Gutes für die Seele tun. Neues entdecken und neues erleben ist was ganz spannendes, und für mich bedeutet Urlaub in gewisser Weise Freiheit. Ich entscheide wohin es geht und was ich dort mache.

    Am meisten hat mich Costa Rica fasziniert. Südamerika ist und bleibt einer der interessantesten und vielfältigsten Kontinente der Welt. Sehr gerne würde ich auch die Hängebrücke besuchen, wenn ich sie finde ;) Aber es ist vor allem die Natur, die mich beeindruckt. Erfrischende Flora und Fauna, die man nicht oft zu Gesicht bekommt. Chile hat eine sehr hohe biologische Vielfalt anzubieten. Und deshalb hege ich den Gedanken dieses spannende Land nächstes Jahr zu besuchen. Auf der Suche nach Kombireisen, habe ich tolle Angebote gefunden. Denn ich möchte so viel wie möglich sehen in kurzer Zeit.

    Vielen Dank für all die tollen Ziele, Bilder und kurzen Beschreibungen! Da ist auf jeden Fall für jeden was dabei. Und am liebsten würde ich alle Orte dieser Welt besuchen.
    Nichts ist unmöglich :) Liebe Grüße!

  • Antworten
    Nadine
    1. Juni 2016 um 12:12

    Hallo

    Zuerst einmal ein grooooses Lob für deine Webseite – sie ist einfach fantastisch und hat mir schon sehr geholfen.
    Nun hätte ich noch eine Frage: Würdest du Vietnam auch als 1. Land zum bereisen empfehlen? Ich bin noch nie alleine gereist und werde meine kleine Weltreise im Februar 2017 starten.

    Vielen Dank für deinen Input.

    PS: Sorry eigentlich hab ich meinen Vor- und Nachnamen geschrieben und da ist irgendwie nur noch mein Nachname „Peter“ übrig geblieben. Sorry. Bitte lösche das „PS“ danach. :)

  • Antworten
    Romina
    17. Juni 2016 um 11:32

    Ich habe mir für meinen ersten Solourlaub die Reise mit der transsibirischen Eisenbahn ausgesucht. So war ich zwar bei den verschiedenen Aufenthalten auf mich alleine gestellt, und konnte raus finden, ob diese Art von Urlaub etwas für mich ist, hatte aber gleichzeitig im Zug die Möglichkeit mich auszutauschen, und ein festes Dach über dem Kopf. Für mich unschätzbare Erfahrungen, die ich so sammeln konnte

  • Antworten
    Steffen
    22. Juni 2016 um 13:10

    Danke für die Reiseideen. Bei Kuba sollte man aber bedenken, dass man nur sehr schlechten Internetzugang hat. Wer also zwecks Arbeiten darauf angewiesen ist, eine gute Internetverbindung zu haben, bekommt hier Probleme.

  • Antworten
    Ria
    10. Juli 2016 um 22:11

    Hallo,
    ich würde gerne im August 4 Wochen alleine meine erste Backpacking Tour machen.
    Was könnt Ihr da empfehlen? Ich hatte an entweder Norwegen/Schweden gedacht oder Cornwall und weitere Teile von GB (evtl. Irland). Würde gerne ein paar andere Reisende unterwegs treffen, Strand, Natur aber auch gerne etwas Stadt dabei haben.
    Bin Euch über Tipps sehr dankbar.

  • Antworten
    Klara
    12. Juli 2016 um 16:13

    Halli Hallo,
    wie schön, dass du Chile erwähnst. Ich war dort Ende letzten Jahres und bin 4 Monate gereist. Die Menschen sind so wunderbar offen und die Natur ist unbeschreiblich atemberaubend. Beim Reisen und Backpacking erlebt man Dinge und sieht Orte, die einem ewig im Gedächtnis bleiben.

  • Antworten
    chengdureiseleiter
    15. August 2016 um 9:03

    Chengdu ist eine der wichtigsten Städte in Südwestchina. Das erkennt man auch daran, dass Chengdu sich auf einer Ebene befindet, die denselben Namen wie die Stadt trägt. Dem aber nicht genug, die Ebene befindet sich im Westen des Chengdu-Beckens. Das Gebiet das den Namen Chengdu trägt, ist seit alters her bekannt als das Land, wo Milch und Honig fließen.http://www.chengdureisen.com

  • Schreibe einen Kommentar