Life Reisen

»Don’t Date a Girl Who Travels« – Wirklich?

 

Verlieb‘ dich nicht in eine, die reist!

Sie ist die mit den wilden langen Haaren, von der Sonne gefärbt.
Ihr Seele sehnt sich nach neuen Erfahrungen und Abenteuern. 
Sie lässt sich vom Strom des Lebens mitreißen und folgt ihrem Herzen.
Ihre Tage sind bestimmt durch Sonne und Mond.
Wenn die Wellen sie rufen, hält ihr Leben inne.
Sie hat vom Leben gekostet
und es hat sie mit Narben übersäht – wie eine Karte zu ihrer Seele.

Jeder Ort an dem sie war, erinnert sie daran, dass sie loslassen muss.
Und das macht sie!
Also geh nie mit einer aus, die reist.
Und falls du dich in sie verliebst – lass‘ sie gehen! 

 

Wenn man mal überlegt, dass noch in den 50er Jahren die klassische Sekretärin der Traumberuf aller Frauen war, hat sich das Rollenbild in dieser verhältnismäßig kurzen Zeit komplett verändert. Die klassische Verteilung Hausfrau & Versorger geht gar nicht mehr – Frauen stehen heute im wahrsten Sinne des Wortes ihren Mann, machen ihr Ding, sind tough und unabhängig. Eigentlich unterscheidet uns bis auf die Körpermerkmale gar nicht mehr so wahnsinnig viel voneinander.

Während es früher klare Strukturen gab, ist heutzutage alles irgendwie ungeordneter. Wer zahlt beim ersten Date, wer spricht wen an, wann meldet sich wer wieder – da kann jeder nur rätseln und das Beste draus machen. Will die Frau erobert werden oder meldet sie sich nicht, weil sie desinteressiert ist? Ist sie nur stark im Job und hat privat vielleicht eine ganz weiche, verletzliche Seite? Für Männer wie Frauen heute keine leichte Aufgabe, wie ich finde.

Frauen wünschen sich zwar Augenhöhe und Gleichberechtigung, andererseits schluchzen sie sehnsüchtig ins Taschentuch, wenn sich der starke Mann im Film durch die Hölle begibt, um am Ende die einzig Wahre in seinen muskulösen Armen zu halten. Klingt paradox, aber im Grunde wünschen sich die meisten Frauen einfach nur, ihr Ding machen zu können, von ihrem Freund bzw. Mann geliebt und geschätzt zu werden und eine starke Schulter an ihrer Seite zu haben.

 

Warum es sich unbedingt lohnt, eine Reisesüchtige zu daten:

 

1.  Sie ist Leidenschaft pur!

Sobald das Wort Reise in ihren Ohren erklingt, beginnen ihre Augen wie kleine Diamanten zu funkeln. Ihr Herzschlag erhöht sich, ihre Lippen formen sich zu einem breiten Lächeln und am liebsten würde sie gleich alles stehen und liegen lassen, ihre Koffer packen und aufbrechen. Gibt es etwas Schöneres als eine Frau, die so schnell zu begeistern ist?

2. Mir ihr kann man Pferde stehlen!

Morgens um vier Uhr aufstehen, um den Flieger zu bekommen oder einen Vulkan bei Sonnenaufgang zu besteigen? Am Strand übernachten, weil es kein freies Hotelzimmer mehr gab? Endlos lange Strecken zu Fuß latschen, weil das Auto in der Einöde stehen geblieben ist? Reisende Frauen sind wahnsinnig strapazierfähig und sind der beste Buddy, den man sich nur vorstellen kann.

3. Sie ist alles andere als langweilig!

Mainstream gibt es doch wirklich genug. Mir ihr kann man in allen Lebenslagen Spaß haben, Verrücktes wagen, Neues ausprobieren, wild und ausgelassen sein und bis in die tiefe Nacht auf Partys am Strand abhängen. Boring Stubenhocker und Couch Potatoes gibt es genug – das Leben ist kurz und lohnt sich viel mehr mit einer, die das Leben in vollen Zügen genießen kann!

4. Mann kann sie gut alleine lassen!

Um sie muss man sich keine Sorgen machen. Sie kann sich auch ohne Begleitung gut beschäftigen, braucht keinen ständigen Unterhalter unterwegs und nimmt ihr Leben selbst in die Hand. Männer müssen so nicht alles entscheiden, tragen nicht mehr für alles die Verantwortung und können sich getrost und entspannt auf ihre Frau verlassen. Ist doch ein Traum – Was will Mann mehr?

5. Sie ist weltoffen und tolerant!

Reisen bildet, lehrt in ärmeren Ländern Demut und im Umgang mit fremden Kulturen das Feingefühl. Es erweitert den Horizont und fördert das Interesse für alles, was einen umgibt. Welcher Mann wünscht sich nicht eine Frau, die selbstsicher auch schwierige Situationen meistert und die er bei jeder nur erdenklichen Gelegenheit stolz vorzeigen kann?

 

Meiner Meinung nach müssten die beiden letzten Zeilen daher anders lauten:

So never date a girl who travels!
And if you fall in love with one – let her go!

So definitely date a girl who travels!
And if you fall in love with one – hold her tight!
Travel with her and she will be the best girl you’ve ever been with!

 

Dir könnte auch gefallen

31 Kommentare

  • Antworten
    birgit
    3. Februar 2016 um 13:29

    der artikel zaubert ein lächeln auf mein schon ein wenig in die jahre gekommenes:-)reise-girl -gesicht.

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      3. Februar 2016 um 14:28

      Hallo liebe Birgit, das freut mich :) Viele Grüße!

  • Antworten
    Hans-Jörg
    3. Februar 2016 um 13:46

    5 x Ja. Großartige Vorstellung. Am „hold her tight“ würde es dann wahrscheinlich scheitern ;-)
    Gruß
    Hans-Jörg

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      3. Februar 2016 um 14:29

      … wenn du mitreist, wahrscheinlich nicht :)

  • Antworten
    Robert
    3. Februar 2016 um 14:02

    Yep, I agree :-)

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      3. Februar 2016 um 15:49

      Freue mich sehr über männlichen Zuspruch :)

  • Antworten
    Birgit
    3. Februar 2016 um 16:37

    Leider haben die meisten dann doch zu viel Angst so jemanden festzuhalten, bzw. denken sie können es sowieso nicht, weshalb sie es gar nicht erst probieren wollen.
    Aber dann war’s ohnehin nicht der Richtige ;-)

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      3. Februar 2016 um 18:26

      Hi Birgit, mmh ja, das habe ich auch schon öfters gehört… ;)

  • Antworten
    MIDLIFEREISENDER
    3. Februar 2016 um 16:40

    Ich habe unterwegs auf Reisen so viele interessante, aufgeschlossene, grossartige Frauen kennengelernt.
    Ich glaube definitiv, dass unser sogenanntes „normales“ Umfeld Beziehungen zerstört. Alles ist wichtiger als das „Miteinander“. Gesellschaftliche Regeln und Normen diktieren das „Wie“ Mann und Frau sein und Leben muss…
    Löst man sich von diesen Fesseln, sieht man wie einfach es sein kann, glücklich zu sein und dass man nichts braucht das einen glücklich macht, sondern dass dieses Glück in einem selbst ruht.
    Also: Definitely date a girl who travels!

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      3. Februar 2016 um 18:30

      Hallo lieber Holger,
      super, solche Männer braucht das Land :) Ich glaube auch, dass eines der großen Probleme das Schubladen-Denken ist: Macht sie/er das, dann ist sie/er so und so, hat sie/er das, dann ist sie/er so und so – und dann lässt man unter Umständen lieber gleich die Finger davon. Deswegen kann ich nur bestätigen, mehr auf Gefühle hören und ran an die Buletten! Liebe Grüße nach Panama, Ute

  • Antworten
    sebastian
    3. Februar 2016 um 16:48

    Oh jaaa. auf reisen trifft man die schönsten Frauen. Vorallem charakterlich schöne! aber um so schwerer ist es dann wieder zurück zu gehen und in den alltag sortiert zu werden.

  • Antworten
    Heike
    3. Februar 2016 um 22:22

    Reiselustig und neugierig – wunderschöne Eigenschaften, egal ob Mann oder Frau!

  • Antworten
    Iwona von sport-macht-gluecklicher.de
    3. Februar 2016 um 23:07

    Ein schöner Artikel…
    Mittlerweile bin ich überzeugt, dass eine Frau, die Reisen oder Bewegung inmitten der wunderschönrn Natur liebt, genau einen solchen Mann braucht.
    Vor 18 Jahren habe ich es nicht gewusst und habe ich mit einem Mann gebunden, der einfach nicht gepasst hat, was katastrophale Folgen für mich hatte.
    Jetzt bin ich seit 2,5 Jahren mit einem Mann zusammen, mit dem ich alles unternehmen kann, was ich liebe. Ich muss nicht weit weg verreisen, um viele tolle Sachen zu sehen und erleben. Wir machen Berg-, Rennradtouren, im Winter gehen wir lauglaufen, letztes Wochenende war ich in den Bergen auf den Schneeschuhen zum ersten Mal in meinem Leben unterwegs, in 2,5 Wochen fliegen wir nach Madeira zum Wandern und Mountainbiken. All die Sachen habe ich das ganze Leben lang vermisst, ohne es zu wissen…
    Deshalb weiss ich, dass Leidenschaften wie Reisen und Bewegung inmitten der Natur sehr wichtig in der Beziehung sind und man soll einen Partner suchen, der genau so ist…
    LG
    Iwona

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      4. Februar 2016 um 3:27

      Hallo liebe Iwona,
      das kann ich nur bestätigen, Danke für diesen Einblick! Es geht um das Miteinander und nicht darum, dass man mit einer Frau vermeintlich nicht mithalten kann bzw. dass sie zu freiheitsliebend ist – das kann man meiner Meinung nach selbst bei einer Reisesüchtigen nicht pauschalisieren. Liebe Grüße! Ute

  • Antworten
    Victoria
    3. Februar 2016 um 23:26

    Hm, also ich verstehe deinen Post nicht ganz. Im Video schwingt für mich ganz viel Subtext mit. Und zwar direkt seit ich es das erste Mal gesehen habe. Für mich ist es ein augenzwinkernder Aufruf an Männer, die nicht mit Frauen umgehen können, die ihren eigenen Kopf haben à la „Never date a girl who travels if you cannot keep up with her“. Und das „Date a girl who travels“ impliziert das Video ja gerade ausdrücklich, weil es schöne Szenen sind und weil sich dadurch best. Menschen besonders angesprochen fühlen, mit ihr zu reisen. Dieser Artikel trifft es viel besser: http://matadornetwork.com/life/14-things-will-inevitably-happen-date-woman-travels/

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      4. Februar 2016 um 4:14

      Hallo Victoria,
      erstmal freut es mich, dass ich Frauen offensichtlich dazu bewegen kann, sich mit dem Thema Weiblichkeit auseinanderzusetzen. Wenn es kein augenzwinkerndes Video wäre, würde es sich wohl kaum so einer großen Popularität erfreuen. Dennoch – und darum geht es hier! – ist dieser Spruch bedauerlicher Weise tatsächlich in Männerköpfen fest verankert und exakt solche Artikel wie die von dir genannten finde ich diesbezüglich maximal kontraproduktiv, denn ein Mann soll und will schließlich nicht in erster Linie „besser werden“ oder „lernen“, wenn er eine Reisende kennenlernt?! Genau das turnt doch total ab. Mir persönlich geht es um das Verständnis füreinander und die Tatsache, dass man nicht alle pauschal über einen Kamm scheren kann, nur weil sie eine Vorliebe für das Reisen haben. Man ist als Reisende nicht etwas Besseres als andere, dafür aber umso liebenswerter.

  • Antworten
    Andreas
    4. Februar 2016 um 0:19

    Liebe Ute!
    Sehr interessanter Blogbeitrag.. Und deine persönliche Aufforderung an die Männer?

    Der „normale“ Mann hat 1. Probleme mit Frauen, die intelligenter sind und 2. scheut er freiheitsliebende Frauen, zu denen auch Langzeitreisende gehören. So sieht nun mal die Wahrheit aus!

    Da ich selbst Langzeitreisender bin, denke ich, dass die beste Konstellation die ist, wenn sich zwei Langzeitreisende finden. Denn da bekommt der Gegenüber automatisch funkelnde Augen, wenn du ihm vorschlägst am Strand zu schlafen oder im Morgengrauen auf den Vulkan zu kraxeln. DA brauvhst du keine langen Erklärungen!

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      4. Februar 2016 um 4:28

      Hallo Andreas,
      wenn das Leben mit all seinen Wahrheiten so einfach wäre, würde es weder Ratgeber noch Berater jeglicher Form geben :) Klar wäre es die optimale Lösung, wenn Langzeitreisender mit Langzeitreisender zusammen kommt und Couch Potato mit Couch Potato. Frauen wie Männer, die das Reisen lieben, sind aber nicht zwingend gleich klassisch Langzeitreisende und wenn du mich nach meiner Aufforderung an die Männer fragst, wäre das in erster Linie das Ablegen des Schubladen-Denkens in dieser Hinsicht und mehr Kompromissbereitschaft.

  • Antworten
    Jules
    4. Februar 2016 um 11:18

    Heute spamme ich dich mit Kommentaren zu. Sorry. Aber deine ganzen Artikel sprechen mir aus der Seele. Ich habe einen Freund und breche trotzdem zu meiner Soloreise auf. Er haltet mich fest und ermutigt mich. Ich hoffe, das bleibt auch während der Reise so. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass es sonst e nicht „made to be“ war.
    Alles Liebe Jules
    http://www.mabelicious.com

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      4. Februar 2016 um 11:58

      Hallo Jules,
      wie schön – das sind die Kompromisse, die ich persönlich sehr schön finde. Man muss heute in einer Beziehung nicht mehr 24/7 aufeinander hocken und kann seine Leidenschaften ausleben, ohne dass man eine Verbindung als unmöglich erklärt. Klasse, dass ihr das so handhabt. Wünsche dir eine wunderschöne Reise! Liebe Grüße, Ute

  • Antworten
    Christina
    4. Februar 2016 um 12:03

    Hallo Ute,
    „Don’t date a girl who travels“ fand ich im ersten Moment einleuchtend. Aber nach deinem Artikel muss ich meine Meinung auch wieder ändern. Hatte mich zwar vor dem Lesen gefragt, wie du das denn wohl widerlegen willst und war sehr gespannt darauf und muss nun sagen: Du hast aboslut recht! Sehr schön!
    Liebe Grüße
    Christina

  • Antworten
    Gitta
    5. Februar 2016 um 0:12

    Wunderbar geschriebener Artikel und ich bin ganz bei Dir. Vor allem bei dem letzten Punkt „So definitely date a girl who travels! And if you fall in love with one – hold her tight! Travel with her and she will be the best girl you’ve ever been with!“. Das trifft es einfach wie die Faust aufs Auge :)

    x Gitta
    http://www.gittawitzel.com

  • Antworten
    Igor (7 Kontinente)
    5. Februar 2016 um 18:15

    Wie Recht du hast! Durch meine Reisen bin ich ein anderer Mensch geworden, doch datete ich weiterhin „normale“ Frauen. Eine tiefere Beziehung ist dabei immer schwierig, da die Weltansicht sehr oft enorm unterschiedlich ist.
    Gibt nichts schöneres, als die eigene Leidenschaft zu teilen bzw. zu verdoppeln.
    Grüsse, Igor

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      6. Februar 2016 um 12:33

      Hi Igor,
      vielen Dank für den Einblick aus Sicht eines Mannes! Seine Leidenschaft mit jemandem teilen zu können, ist tatsächlich etwas Wunderschönes. Trotzdem glaube ich, dass es auch gute Kompromisse gibt, wenn man unterschiedliche Interessen haben sollte – aber dafür sollte der Horizont bzw. wie du sagst die Weltansicht schon einigermaßen übereinstimmen. Viele Grüße zurück, Ute

  • Antworten
    Cookie
    8. Februar 2016 um 14:21

    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich hier mal eine Lanze für den modernen Mann brechen muss. Nicht jeder hat Angst vor selbstbewussten Frauen. Ich hab meine bessere Hälfte beim Fischen in Österreich kennen gelernt, da war schnell klar, dass ich nicht das zarte Blümchen bin. Hat ihn aber nicht davon abgehalten, Interesse zu zeigen. Also: es gibt sie, die Guten. :D

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      8. Februar 2016 um 14:28

      Hallo Cookie,
      finde ich toll :) Natürlich und Gott sei Dank gibt es diese Männer, aber eben auch viele, die dem Braten in dieser Hinsicht nicht so wirklich trauen. Und deshalb mein Mutmacher, dass man sich ruhig trauen sollte. Vielen Dank aber für deinen Einblick und viele Grüße nach Österreich!

  • Antworten
    Birgit
    28. Februar 2016 um 0:19

    Hallo, ein wunderschöner, gefühlvoller Beitrag. Ich habe oft Fernweh, aber mein „bürgerliches“ Leben lässt es leider nicht (mehr) zu, große, längere Reisen zu unternehmen. Ich denke, dass es schwierig ist, eine dauerhafte Beziehung zu führen, wenn man -so wie Du- ständig auf Reisen ist, oder?

    • Antworten
      BRAVEBIRD
      1. März 2016 um 16:42

      Hallo liebe Birgit,
      eine dauerhafte Beziehung, bei der einer ständig auf Reisen und einer permanent in Deutschland ist, macht meiner Meinung nach keinen Sinn. Aber es gibt sicher gute Kompromisse und es tut auch mal ganz gut, zwei bis drei Wochen voneinander Luft zu schnappen :) Die tollste Lösung wäre natürlich, wenn beide gleich viel reisen können, aber das dürfte eher selten der Fall sein… Viele Grüße, Ute

  • Antworten
    Tjorven
    8. März 2016 um 11:30

    don’t hold her tight, just stay by her side – and meet the world together. ;-)
    I love, how you think

  • Antworten
    Nini
    9. April 2016 um 11:46

    Toller Artikel & toller Blog!!

  • Hinterlasse einen Kommentar