Was hat eine Hauptstadt zu bieten, die mehrere tausend Kilometer vom europäischen Festland entfernt irgendwo in der Nähe des nördlichen Polarkreises liegt? Nicht viel, hätte ich gedacht. Hier gibt es keine Ketten à la H&M, Luxus-Designer-Shops oder die bewährten Fast-Food-Läden. Was blieb da also noch übrig auf der isländischen Insel, die in erster Linie für ihre überwältigende Natur bekannt ist?

Eine Menge unfassbar guter Läden, Restaurants, Cafés und Pubs! Reykjavík ist kreativ, bunt, ausgefallen, stylish und einfach nur eine geniale Stadt. Obwohl sie nicht groß ist, kann man sich hier hoffnungslos über Tage verlieren, ohne dass es einem langweilig wird. Und es bedarf auch keiner großen Worte, deshalb lasse ich diesmal einfach nur Bilder sprechen:

Reykjavik Shop Reykjavik ShopsReykjavik Book StoreReykjavik BücherReykjavik Shopping BlogReykjavik Design LädenReykjavik Nordic DesignReykjavik Island ShopsReykjavik Island ReiseblogReykjavik Style and DesignReykjavik Noodle StationReykjavik Analoge FotografieReykjavik StreetstyleReykjavik FotografReykjavik FotobücherReykjavik TassenReykjavik ShoppingReykjavik Design ShoppingReykjavik Shops BlogReykjavik RestaurantsReykjavik GraffitiReykjavik DesignReykjavik FoodReykjavik Houses
Reykjavík ist neben der ungewöhnlichen Landschaft Islands definitiv ein Grund mehr, diesem Land im hohen Norden wieder einen Besuch abzustatten. Hoffentlich bald, hoffentlich länger! Drei Tage habe ich in der Hauptstadt verbracht und es hätten auch noch wesentlich mehr Tage sein können, wenn da nicht die Entdeckung des Südens auf mich gewartet hätte.

Ausflüge ins Umland kann man an nahezu jeder Ecke buchen und auf dem Weg zum Flughafen kann man praktischer Weise einen Stopp in der Blauen Lagune einlegen und sich bei einem Bad in 38° warmem, türkisem Wasser von dieser schönen Insel verabschieden.

Ein paar Highlights über Reykjavík gibt es auch in diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung. Über Kunst und Kultur gibt es aktuelle Neuigkeiten im Grapevine Mag. Wenn du auch noch einen oder mehrere Tipps zu dieser tollen Stadt hast, freue ich mich über deinen Kommentar unter diesem Artikel.

 

40 Kommentare

  1. Deine Fotos sind echt super. Die machen so richtug Lust auf R. Anscheinend kann man dort auch gut shoppen:) Konntest du dort denn einen besonderen Style feststellen? An Klamotten, Wohnaccessoires, Architektur oder etwas anderem? Ich lese /höre immer wieder, dass R. so eigen ist, weil es so isoliert ist. Das finde ich total spannend.
    viele Grüße
    Berit

    1. Hi Berit,
      ja, man kann dort sogar sehr gut shoppen ;) Es gibt dort sehr viel skandinavisches Design, was ich persönlich sehr mag. Ich war wahnsinnig überrascht, dass es dort so modern ist und es diese ganzen 0815-Ketten nicht gibt. Also nichts wie hin!
      Liebe Grüße
      Ute

  2. Im Laundromat Café habe ich sooo viel Zeit verbracht.
    Das ist wirklich empfehlenswert!
    Auch schön ist übrigens die Gegend um den Hafen. Da verirren sich selten Touristen hin, aber man kann da schön spazieren gehen!

  3. Danke für die visuelle Zeitreise!
    Vor zwei Jahren war ich das letzte Mal in Reykjavik – Jetzt würde ich am liebsten direkt in den nächsten Flieger nach Island hüpfen und wieder auf Erkundungstour durch Reykjaviks Straßen gehen… und vor allem alle Second Hand Shops unsicher machen ;)
    Hervorragende Aufnahmen, Ute!

    1. Hallo Steffie,
      das Geschäft gehört dem Fotografen Ari Sigvaldason und liegt direkt neben dem bekannten Café Babalu (Skólavörðustíg 22a). Er fotografiert nur analog und man kann neben dem Buch mit dem Astronauten meines Wissens auch alle Bilder einzeln kaufen (s. Foto mit der Bilderwand), also z. B. auch das mit der fliegenden Katze und der Frau mit dem „Pussies beware“. Ich hab’s leider versäumt, das Buch mitzunehmen :(
      Liebe Grüße!
      Ute

  4. Ragnar Axelsson ist lengendär! Und natürlich Apelsin! Letzten August wurde das grüne Haus mit den Prints auf der Außenwand gerade gestrichen: Davon hab ich noch einen Schnappschuss. Ich liebe die bunten Häuser, auch wenn viele ziemlich „schrupselig“ sind. Hast du eigentlich auch die Graffitis von Guido van Helten gesehen? Und hast du die alte Dame fürs Foto engagiert? Das ist ja zu gut! Sonnige Grüße, Jutta

    1. Oooh Guido van Helten habe ich leider nur in Akureyri gesehen, einfach der absolute Wahnsinn! Aber gut, dass du es erwähnst! Und die alte Dame auf dem Bild ist eine Abfotografie von einem Plakat vom Fotografen Sigvaldason. Wünsche dir eine wunderschöne Reise!!
      Alles Liebe, Ute

  5. Wunderschöne Fotos, liebe Ute und genau der Eindruck, den auch wir von Reykjavik hatten. Es gibt so viel zu gucken, da braucht man kaum noch Worte. Streetart in Reykjavik ist etwas ganz feines :-) Applesin fanden wir ehrlich gesagt zu süß, wie ging es dir damit? :-) Und so einen lächelnden Hydranten möchte ich auch vor der Haustüre haben… :-)

    1. Hallo liebe Anke,
      ehrlich gesagt könnte ich Appelsin morgens, mittags und abends trinken, aber das würde meiner Figur – glaube ich – gar nicht gut tun ;) Schön, dass ihr die Stadt auch so mögt!
      Ganz liebe Grüße!
      Ute

    1. Hi Christiane,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Wollte eigentlich auch erst eine Liste mit allen Must-Do’s machen, aber ich finde, das kann man in dieser nicht gerade großen Stadt problemlos selbst entdecken – und wie du schon sagst, man kann wahrscheinlich kaum etwas falsch machen ;) Trotzdem Danke für den Tipp!
      Viele Grüße!
      Ute

    1. Hej Heike,
      ein Lob ist mir in diesem Fall genauso lieb wie ein Tipp ;) Freut mich, dass ich Fernweh verursachen kann!
      Liebe Grüße in das Land, bei dem ich auch Fernweh bekomme… Schweden!
      Ute

  6. …ist Dir echt gut gelungen, Reykjavik in Bilder zu fassen! Die blaue Lagune wäre auch mein ultimativer Wellnesstipp gewesen, aber es gibt auch in der Stadt ein öffentliches Bad mit heißem Thermalwasser – da liegt man mit Wildfremden in kleinen Becken unter freiem Himmel. War gewöhnungsbedürftig, aber auch ein Erlebnis – etwas einfacher gehalten als die blaue Lagune, dafür kommt man aber schnell in Kontakt mit Isländern, die gesprächiger sind, als ich vorher dachte ;) Hat mir gut gefallen dort.
    Name/Location fällt mir jetzt leider nicht mehr ein :(

  7. Habe gerade deinen Blog entdeckt.. Hmm, Auszeit von allem Materiellen?? Und Fotos vom Shoppen machen, von Locations und Restaurants berichten? Und ein Iphone besitzen?? Ich bin sehr irritiert.. Bist du schon wieder materiell??

    1. Ehrlich gesagt bin ich kein Freund von solchen Kommentaren, aber ich werde es dir dennoch gerne beantworten: Wenn ich eine Auszeit mache, gilt das nicht zwingend für meine Leser, die vielleicht gerne an diesem Ort Urlaub machen würden. Essen muss jeder, das hat für mich nicht primär etwas mit Materialismus zu tun. Und dass man heute ein iPhone oder Smartphone besitzt, dürfte auch nicht sonderlich außergewöhnlich sein…

  8. Wirklich super Fotos, macht richtig Lust auf Island! Ich fahre im Sommer 2 Wochen hin, am liebsten campen.
    Hast du irgendwelche Tipps oder Adressen von Dingen die man gemacht bzw gesehen haben muss?

  9. Das macht einem einfach nur Lust auf mehr. Diese Stadt ist schon lange auf meiner Must-See-Liste, und jetzt steigt sie noch weiter nach oben (:
    Erinnerst du dich vll noch an das Geschäft, in dem du diese tollen Tassen fotografiert hast?
    Liebe Grüße,
    Olga

    1. Hi Olga,
      du meinst bestimmt die stapelbaren Tassen mit Panda, Wolf & Co., oder? Der Shop heißt »hrim« und ist auf einer der Haupt-Shopping-Straßen. Hier findest du die Tassen auch online auf deren Seite http://hrim.is/eldhus/bollar, leider kein so günstiges Vergnügen mit ca. 80 Euro je Tassensatz ;)
      Viele Grüße und viel Spaß beim Shoppen, falls du dorthin fährst!!
      Ute

      1. Danke, Ute.Das bookmarke ich gleich mal.
        Der Preis ist wirklich ordentlich, die kommen dann wohl auf die Geburtstagswunschliste :D
        Liebe Grüße,
        Olga

  10. Wirklich tolle Fotos. Ob Musik, Mode oder Design – Obwohl ich beruflich sehr häufig in Island zu tun habe, bin ich immer wieder von dem kreativen Potential besonders in Reykjavik überwältigt. Das kommt auf Deinen Fotos sehr gut rüber, finde ich. Herzliche Grüße, Sven.

      1. Ja gerne! Mein Video von Island letztes Jahr steht noch aus, da kommen sicher wieder einige wunderschöne Erinnerungen hoch :) Viele Grüße!

  11. Hallo Ute,
    ich bin bei Recherchen nach dem Fotografen Ari Sigvaldason auf deine tolle Seite gestoßen. Wahnsinn – beeindruckend was ich hier alles lesen durfte. Ganz großes Kompliment! Deine Berichte haben solch eine Frische und Leichtigkeit (obwohl das Thema Auszeit und Aussteigen ja ein sehr ernstes Thema ist) macht sehr viel Spaß zu lesen :-)
    In dem Laden von Ari bin ich auch schon gestanden und hab eine Vistitenkarte als Erinnerung mitgenommen. Deine Worte über Reykjavik kann ich nur bezeugen, die Stadt bzw. die ganze Insel ist eine Reise wert. Ich habe auf Island zwei wundervolle Wochen verbracht. Die meiste Zeit zu Fuß unterwegs in der freien Natur!
    Herzliche Grüße Annika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*