Du liest gerade
4 Bücher über nachhaltiges Reisen

4 Bücher über nachhaltiges Reisen

Nachhaltige Bücher und Ratgeber Reise - Reiseblog Bravebird

Wenn wir heute über den Klimawandel und Umweltprobleme reden, werden in den Medien überwiegend die Themen Kohle, Autos, Insektensterben und Plastik erwähnt. Das natürlich zu Recht, allerdings gibt es noch diverse andere Faktoren, die ebenso einer Erwähnung bedürften. Leider zählt dazu gerade eines unserer liebsten Hobbys: das Reisen in ferne Länder.

Die menschengemachten Treibhausgase (Kohlenstoffdioxid CO2, Methan CH4 und Lachgas N2O) beeinflussen das Klima langfristig, da sie lange in der Atmosphäre verbleiben und nur extrem langsam abgebaut werden. Gerade der Betrag der CO2-Emissionen zum gesamten menschengemachten Treibhauseffekt ist mit 76% am größten.

Zu den Hauptverursachern der CO2-Emissionen gehören mit 37% die Industrie (Kohle, Erdöl, Erdgas) und gleich danach mit 23% die Mobilität (Straßenverkehr, Luftverkehr, Schifffahrt) – und hierzu gehört natürlich auch der Tourismus und der Konsum, der uns die schönsten Produkte aus aller Welt in kürzester Zeit ins eigene Heim transportiert.

Wie funktioniert nun nachhaltiges Reisen?

Ausgerechnet das Flugzeug ist das umweltschädlichste Verkehrsmittel. Darf ich dann überhaupt noch in ferne Länder reisen oder müsste ich ab sofort der Umwelt zuliebe gänzlich auf das Reisen verzichten? Oder gibt es vielleicht Alternativen, die umweltverträglicher sind und trotzdem Spaß machen? Über die Antwort kann man sich sicher streiten. Meiner Meinung nach gilt es – wie bei allen anderen Dingen in unserem Alltag auch – eine gewisse Balance zu finden.

Wir leben in einer überaus glücklichen Zeit, in der sich ein Großteil der Bevölkerung fast alles leisten kann und somit ist es irgendwie verständlich – wenngleich in Umweltfragen bedenklich -, dass viele Menschen sich ungern plötzlich einschränken oder sogar auf etwas verzichten möchten. Zugegeben, wenn man nicht weiß, was das eigene Tun überhaupt verursacht, ist das auch schwer.

Vier Ratgeber für mehr Durchblick

Es gibt Bücher, die das Reisen und seine Auswirkungen unter die Lupe genommen haben. Das neue Wissen hat einiges in mir ausgelöst: Scham, dass ich vor vielem vorher die Augen verschlossen habe. Wut und Traurigkeit, was Tieren und Menschen für unsere Gier nach Sightseeing angetan wird. Und nicht zuletzt Hilflosigkeit, dass wir in vielen Bereichen in der Zukunft weiterhin tatenlos zuschauen werden.

Wenn du dich auch für das Thema interessierst, verantwortungsvoller und bewusster auf deinen Reisen unterwegs sein oder deinen ganz eigenen Weg für dein persönliches Reiseverhalten herausfinden möchtest, kann ich dir diese Auswahl an Büchern ans Herz legen:

1. FAIRreisen

FAIRreisen von Frank Herrmann - Reiseblog Bravebird

Wie der Untertitel schon verrät, geht der erfahrene Reisende Frank Herrmann auf gut verständliche Weise auf die unterschiedlichen Themen ein und bietet gleichzeitig alternative Lösungen an. Was mir besonders gut gefällt ist die gelungene Mischung aus sachlicher und faktenreicher Darstellung in Text und Grafik, die aber trotz der teils gruseligen Sachlage keinen erhobenen Zeigefinger enthält.

Er überlässt es mit Hilfe zahlreicher Informationen und Tipps dem Leser, wie er seine eigenen Reisen zukünftig gestalten wird. Es ist also kein dogmatisches Anti-Reisebuch, sondern eine hilfreiche Unterstützung, die einem selbst Zeit gibt, sein eigenes Verhalten zu überdenken und mit mehr Bewusstsein anzugehen.

Die Schwerpunkte des Handbuchs sind: Vor- und Nachteile von Tourismus, Klima und Umwelt, Menschen, Kultur, Tiere, Müll, Wasser, Berge, Städte, Verantwortung und was wir tun können.

Bezugsquellen: Oekom Verlag mit LeseprobeThalia* | Amazon* | Ecobookstore | … oder noch besser in der nächsten Buchhandlung

2. Nachhaltiger Tourismus

Nachhaltiger Tourismus - Prof. Rein und Prof. Strasdas - Reiseblog Bravebird

Dieses Buch wurde von Prof. Dr. Rein und Prof. Dr. Strasdas geschrieben, die nachhaltiges Destinationsmanagement und nachhaltigen Tourismus an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde lehren. Auf 370 Seiten erhält man ein riesiges Repertoire an Informationen:

Die Gegenüberstellung der positiven und negativen Auswirkungen von Tourismus und Massentourismus, Auswertungen unterschiedlicher Studien, alles rund um den Klimawandel, Biodiversität, Naturschutz, ökologischer Fußabdruck, Motive und Verhalten von Reisenden und verschiedene anderen Themen.

Verschiedene Abschnitte sind für den Laien nicht ganz einfach zu verstehen, weshalb es vielmehr als sehr umfangreiches Nachschlagewerk für die facettenreichen Aspekte des nachhaltigen Reisens gesehen werden sollte.

Bezugsquellen: utb Verlag mit Inhaltsverzeichnis | Thalia* | Amazon* | Ecobookstore | … oder noch besser in der nächsten Buchhandlung

3. Nachhaltig Reisen

Nachhaltig Reisen - Pauschalreisemarkt - Reiseblog Bravebird

Gibt es eine Chance auf dem Pauschalreisemarkt? – ist zwar eigentlich keine Frage, die jeden von uns interessieren dürfte, allerdings wendet sich das Buch inhaltlich vielen Themen zu, die dennoch allgemein interessant sind.

Es werden immer mehr Menschen reisen und hier stehen die Themen Megatrends und Massentourismus im Fokus. Wie sieht der neue Tourist aus? Zudem wird Ökotourismus an den Beispielen Kuba und Thailand vorgestellt.

Dieses Buch soll lt. Klappentext zum besseren Verständnis der Nachhaltigkeitsdebatte im Tourismus dienen und diesbezüglich einen empirischen Beitrag zum Verhalten der Reisenden leisten. Interessant sind hier auch besonders die vielen Abbildungen und Statistiken.

Bezugsquellen: Verlag inkl. Leseprobe | Thalia* | Amazon* | Ecobookstore | … oder noch besser in der nächsten Buchhandlung

4. Die Tourismuswirtschaft im Zeichen der Nachhaltigkeit

Tourismuswirtschaft im Zeichen der Nachhaltigkeit Buch - Reiseblog Bravebird

Dieses Buch konzentriert sich insbesondere mit dem interessanten Thema “Sharing”. Die Autoren haben sich auf wissenschaftlicher Grundlage mit dem Thema der Sharing Economy beschäftigt. Hier wird z. B. AirBnb betrachtet und andere Ferien-Unterkunftsportale.

Weitere Themen sind Nachhaltigkeit in der Gesellschaft, in der Wirtschaft und im Tourismus. In Bezug auf die Chancen der Nachhaltigkeit für den Tourismus wird der Geschäftstourismus in Schleswig-Holstein beispielhaft dargestellt.

Das Buch ist weniger für den Endverbraucher als für jemanden geeignet, der sich viel mit dem Thema Reisen und Nachhaltigkeit beschäftigt und noch mehr Hintergrundwissen zur Zukunft des Tourismus beschäftigt.

Bezugsquellen: Download | Thalia* | Amazon* | Ecobookstore | … oder noch besser in der nächsten Buchhandlung bestellen

Fazit

Das für den Einsteiger sinnvollste Buch ist hier sicher die Nr. 1: FAIRreisen von Frank Herrmann. Es lässt sich gut lesen, beinhaltet ebenso anschauliche wie hilfreiche Infoboxen und bietet handfeste Tipps für eine Veränderung des eigenen Reiseverhaltens. Zudem ist das Buch mit dem blauen Engel zertifiziert, d. h. umweltfreundlich gedruckt und CO2-kompensiert.

Die anderen Bücher sind sehr gut geeignet, um noch mehr in die Tiefe zu gehen: Sei es in Bezug auf den Massentourismus, Hinweise zu Quellen, Umfragen und Forschungsergebnissen spezieller Themen sowie beispielhafter Darstellungen und Entwicklungen verschiedener Reiseländer.

Die Tatsache, dass es für diesen sehr wichtigen Bereich noch verhältnismäßig wenig Literatur gibt, hat mich persönlich überrascht und lässt hoffen, dass sich hier noch einiges ändern wird!


Werberechtlicher Hinweis: Bei Links, die mit einem * versehen sind, handelt es sich um sog. Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision, die zum Erhalt dieses Blogs beiträgt.

Zeige Kommentare (2)
  • Sich selbst zu reflektieren und über sein eigenes Verhalten bzw Reiseverhalten nachzudenken ist wirklich nicht ganz einfach. Es ist leicht gesagt, dann fliege nicht mehr und das mag auch richtig sein, aber wir fühlen uns, als müssten wir etwas aufgeben was wir erst gewonnen haben. Ich versuche neue Wege zu finden, denn das Reisen mag ich mir nicht nehmen lassen. Klar auch beim Reisen kann man vieles falsch machen, aber dieses Verhalten ist leichter anzupassen. Für mich habe ich gerade die Regel aufgestellt, dass ich ab Mitte 2019 innerhalb Europas nur noch mit der Bahn unterwegs sein möchte und Übersee nur noch alle 3-5 Jahre. Ich hoffe damit dann ein gutes Beispiel für andere zu sein. Vielen Dank an dieser Stelle für deinen Beitrag

    Liebe Grüße
    Stefanie*

    • Liebe Stefanie,
      vielen Dank für den Einblick! Ich habe auch für mich festgestellt, dass selbst auferlegte “Regeln” in Bezug auf das Reisen gut funktionieren. Leider sind unsere Vorsätze im Hinblick auf die vielen Geschäftsreisenden nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein, aber irgendwo muss man ja anfangen.
      Viele Grüße und mach’ weiter so!
      Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2013 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.