Vor genau zwei Jahren habe ich mich in meinen Camper gesetzt und einen großen Schritt in Richtung Freiheit gewagt. Mein stressiges und nicht wirklich erfülltes Leben sollte ein Ende haben und ein neuer Lebensabschnitt würde beginnen. Ein paar Vorstellungen hatte ich für dieses zukünftige Leben, das zunächst ohne Wohnung und ohne Einkommen stattfinden würde. Aber Pläne gab es weitestgehend nicht. Ich wollte erst einmal herausfinden, was mir wichtig ist, wie viel Freiheit ich brauche und wie ich einem Tag mehr Bedeutung verleihen könnte.

Aber bis es soweit war, dass ich endlich diese Käfigtür in die große Freiheit öffnen konnte, gab es einige Hürden zu überwältigen. Neben den vielen unbekannten Antworten auf Fragen wie »Wann wird mein Erspartes verbraucht sein?« oder »Was mache ich, wenn ich zurück will und dann keine Wohnung mehr habe?« war allerdings noch ein weiterer Punkt, der mir Schwierigkeiten bereitete: Mich von meinem Besitz zu trennen! (› Königsdisziplin: Loslassen!). Ich wusste zwar, dass ich mich auf ein Minimum reduzieren müsste, aber dennoch war es alles andere als einfach. Es sollte nur so viel bleiben, wie ich für eine kleine Wohnung brauchen würde.

Inzwischen fällt mir das Loslassen leichter. Die damals im 6 qm Lagerraum verstauten Kartons haben sich mittlerweile in einem kleinen Büro verteilt, aber ich möchte heute nicht mehr an Dingen festhalten, die ich nicht mehr oder nur selten brauche. Gleichzeitig bin ich sehr dankbar, seit nun schon zwei Jahren ein so völlig anderes und besseres Leben zu führen, dass ich gerne anderen mit lieb gewonnenen Dingen eine Freude machen möchte. Zu meinem 2-jährigen Auszeit-Jubiläum möchte ich daher eine Woche lang jeden Tag etwas von meinem Glück abgeben.

Die 7 Geschenke

Tag 1 Geschenk

 

Mein Zelt Freetime Sahara 3 DLX, mit dem ich in Ostfriesland campen war (› Video). Inzwischen übernachte ich nur noch im Camper, weshalb ich es gerne verschenken möchte. Es ist nur 1x aufgebaut worden, für 2-3 Personen geeignet und wiegt 4 kg (Maße: 1,15m hoch, 1,70m breit, 2,30m+0,70m lang, mit Vorkammer). Neupreis 200 Euro.

Gewonnen hat: Sarah Hoffmanntrennung

Tag 2 Geschenk

Mein großer Rucksack Osprey Xenon 85 L, der schon einige Länder gesehen hat. Er ist in einem guten Zustand, hat nur im vorderen Bereich einige Flecken von den Flughafen-Transportbändern, weshalb ich eine professionelle Reinigung empfehlen würde. Wiegt 2,7 kg, es passt wahnsinnig viel rein und ist durch das spezielle Rückensystem sehr bequem. Diesen Rucksack gibt es nicht mehr zu kaufen, der Nachfolger ist hier anzusehen. Neupreis 240 Euro.

Die Gewinnerin lautet: Katharina Hillesheim trennung

Tag 3 Geschenk

Mein professionelles Reisestativ TwistPod Reverse. Maximalhöhe 1,51 m, das Packmaß ist nur 30 cm, bis 6 kg belastbar. Gewicht 830 g. Mit Wasserwaage und Wechselplatte für alle gängigen Kameras und DSLRs, kann sogar zum Einbeinstativ umgewandelt werden. Inklusive Transporttasche. Wurde nur 1x benutzt, daher wie neu. NP 150 Euro.

Die neue Besitzerin heißt: Larissa Nolltrennung

Geschenk Tag 4

Meine Luftmatratze Eureka Luxury (198 x 64 x 5 cm), selbstaufblasend, Packmaß 65 x 17 cm, mit Packsack und Notfall-Reparatur-Kit. Nur 1x benutzt, daher wie neu. NP 90 Euro.

Gewonnen hat: TC Timur Osterhage

trennung

Geschenk Tag 5

Mein kleines Netbook Samsung NC 10. 160 GB Festplatte, Maße 25,8 x 3,5 x 18,5 cm, weiß, 1 GB RAM Arbeitsspeicher, Windows XP Home, Multi-Touchpad, 10,2” Display, Webcam, WLAN-Funktion, mit Netzteil, zwei USB-Eingänge, Gewicht: 1,3 kg. Ein paar Jährchen alt, aber wenig benutzt, in sehr gutem Zustand, mit Netzteil und Original-Karton. Neupreis damals 499 Euro.

Gewonnen hat: Svea Brunke-Hitzlertrennung

Geschenk Tag 6

Mein portabler Lautsprecher JBL Flip 2 in zitronengelb. Maße: 16 x 6,5 x 6,5 cm, Gewicht: 798 g. Kabellose Übertragung via Bluetooth zum Handy, Laptop oder PC, aufladbar über USB oder Stecker, 5 Std. Betriebszeit. Nur wenige Male benutzt, sehr guter Zustand. Mit Schutzhülle und Originalverpackung. Mehr Infos zu diesem Speaker gibt’s z. B. auf Amazon. Neupreis 99 Euro.

And the winner is… Kathrin Kühner

trennung

Geschenk Tag 7

Meine Lomo Instant Kamera in <3-Farbe Türkis (siehe auch dieses Foto) für unvergessliche Schnappschüsse im Kreditkartenformat. Mit 2 Linsen und integriertem Blitz. Dieses Modell ist ausverkauft, die Alternative ist nun z. B. braun. Neupreis 149 Euro. Ein Paket Instax Filme (Doppelpack) lege ich noch oben drauf.

Die glückliche Gewinnerin: Kaye Lomastrennung

Wenn du mitmachen möchtest:

  • Auf Facebook poste ich das entsprechende Geschenk jeweils um die Mittagszeit.
  • Wenn du gerne an der Verlosung teilnehmen möchtest, kannst du innerhalb von 24 Stunden einen Kommentar unter dem jeweiligen Facebook-Post hinterlassen.
  • Der Gewinner wird dann am nächsten Tag hier in diesem Artikel neben dem entsprechenden Geschenk erwähnt.
  • Solltest du der glückliche Gewinner sein, schicke mir bitte unter Kontakt deine Postadresse zu. Die Portokosten übernehme ich.

Ich wünsche dir viel Glück, falls du bei einer Verlosung dabei sein solltest!

 

21 Kommentare

  1. Eine tolle Aktion – und etwas Besonderes im Vergleich zu den üblichen Give-Aways. Dass es schwer ist, sich von Besitz zu trennen – aber je weniger man besitzt, desto leichter fühlt man sich… Das durfte ich auch schon erleben. Durch viele Umzüge in weit entfernte Städte war das bei mir immer wieder notwendiges Übel. Trotzdem horte ich noch viel zu viele Dinge, die ich nie brauche.. Danke für die schöne Inspiration und auf viele weitere Jahre “loslassen” :)
    Liebe Grüße,
    Ela

    1. Hallo liebe Ela,
      es gibt glaube ich wenig Menschen, die nicht zum Horten neigen und selbst mir fällt es nach zwei Jahren immer noch schwer, mich von etwas zu trennen, was ich vielleicht eventuell gegebenenfalls nochmal irgendwann gebrauchen könnte. Daher ist dies hier eine gute Übung und zeigt gleichzeitig, wie vielen Menschen man damit andererseits eine Freude machen könnte. Und es macht glücklich :)
      Liebe Grüße zurück und weiterhin viel Erfolg! Ute

  2. Was für eine schöne Aktion! Ich habe nun auch diverse Loslass-Aktionen hinter mir, und es fühlt sich so gut an. Am Ende ist es faszinierend, wie wenig man eigentlich braucht :)
    Vieles habe ich auch verschenkt, und die Freude der anderen, die ich oft dafür bekam, war einfach unbezahlbar.
    Viel Spaß beim Verschenken!
    Liebe Grüße,
    Tatiana

    1. Liebe Tatiana,
      das, was du schreibst, kann ich absolut bestätigen! Hätte gar nicht mit so einem großen Feedback gerechnet. Vielen Dank auch für deinen Kommentar und bis bald, Ute

  3. Liebe Ute,

    ich muss einfach sagen wie sehr ich Menschen wie dich respektiere. Ich habe mich eine Zeit lang viel mit Minimalismus beschäftigt, das jedoch aus den Augen verloren. Für meine Zukunft möchte ich loslassen können und so viel reisen wie möglich! Danke für deinen schönen Blog und für diese tolle Aktion.

    1. Hallo liebe Verena,
      während meines momentanen, weiteren Ausmistens stelle ich fest, dass ich auch drei Wochen lang Geschenke hätte verteilen können… Ich freue mich sehr, wenn ich wiederum anderen damit eine Freude machen kann. Vielen Dank auch für das schöne Kompliment und viele Grüße, Ute

  4. Jetzt hat mich doch interessiert, warum du diese Aktion hast. Ehrlich? Ich finde es super! Jeder , der ernsthaftes Interesse hat und den Gegenstand gebrauchen kann, meldet sich. Bei dir staubt es nicht ein. Perfekt! Ich würde sogar etwas spenden, aber dann machen wahrscheinlich viel weniger mit. Alles alles Gute für Dich! Ich lese sehr gerne von dir!

    1. Hallo Constanze,
      vielen Dank für deinen Kommentar und das schöne Kompliment! Hatte gar nicht mit so einer großen Resonanz gerechnet, bin total überwältigt :) Ich werde das bald nochmals wiederholen, es ist einfach eine schöne Geste und es ist toll, andere glücklich zu machen. Liebe Grüße!! Ute

  5. Liebe Ute, ich habe deine Aktion gestern erst entdeckt und mir heute beim Frühstückskaffee die Zeit genommen, das ganze nochmal in Ruhe zu lesen. Ich finde die Aktion wirklich großartig. Auch ich habe in den letzten Monaten und Jahren wahnsinnig viel ausgemistet, auf den Flohmarkt geschleppt und verschenkt, einfach, weil ich diesen überwältigenden Überfluss in meinen Schränken und Regalen nicht mehr haben konnte. Jetzt wohne ich mit meinem Freund in einer wunderbaren Zweizimmerwohnung und wir haben (bis auf die Kisten im Keller, hust) in der Wohnung wirklich nur das was wir wirklich brauchen und wollen. Das fühlt sich wahnsinnig gut an!
    Ich ticke ähnlich wie du und freue mich dann auch einfach, wenn ich jemand anderem eine Freude machen kann. Wieso soll ich mir die Mühe machen, alles kleinstgenau abfotografieren und für den Höchstgewinn auf eBay verscherbeln, wenn jemand den ich kenne und mag (oder, und das ist bei uns Bloggern ja was ähnliches, unseren Lesern) sich so darüber freuen würde?
    Ich finde die Aktion also super, ob ich was abstaube oder nicht ;) Ich freue mich einfach über die Großzügigkeit, die größtenteils wirklich schönen Kommentare unter deinen Facebook-Posts und hoffe, dass die Gewinner sich so freuen wie vermutet!
    Alles Liebe, Lisa

    1. Hallo liebe Lisa,
      oh ja… der liebe Keller :) Das kenne ich nur zu gut. Ich fänd’s wirklich toll, wenn sich andere auch mehr zum Verschenken hinreißen lassen würden. Allein das, was ich an Positivem zurück bekommen war, war jeden Cent einer möglichen Auktion auf Ebay wert. Toll, dass du auch diese Erfahrung gemacht hast. Alles Liebe und bis bald, Ute

  6. Liebe Ute, ich bin begeistert und habe erst vergangenes Wochenende ordentlich Ballast abgeworfen und sehr sehr viel aussortiert. Das befreit und macht anderen eine unglaubliche Freude, selbst wenn man die Dinge einfach vor die Haustüre stellt! Eine Musikbox habe ich noch nicht :) und würde mich sehr freuen, sowie bestimmt viele andere auch! Danke für deine Großzügigkeit und diese Aktion ;)
    Aimie

    1. Hi Aimie,
      vielen Dank für deinen Kommentar und toll, dass du auch diese befreiende Erfahrung gemacht hast :) Leider hat die Musikbox nicht dich als neue Besitzerin ausgelost, aber vielleicht beim nächsten Mal. Ich werde immer wieder mal etwas verschenken. Wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße! Ute

  7. Ich wollte mir schon so lange eine Lomo holen, das wäre jetzt mal einfach total geil…
    Überhaupt ist die ganze Aktion spitze!!! Und überhaupt der Blog :-)
    Wenn ich so drüber nachdenke sollte ich auch mal wieder ausmisten :-)

    1. Hi Naninka,
      schade, dass es nicht geklappt hat. Wenn du tatsächlich überlegst, dir eine Sofortbildkamera zuzulegen, würde ich mich eher für das quadratische, größere Format entscheiden. Die kreditkartengroßen Bildchen sind schon seehr klein :) Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausmisten! Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*