Du liest gerade
Wandertipp: Das Felsenmeer im Odenwald

Wandertipp: Das Felsenmeer im Odenwald

Felsenmeer Odenwald Reisebericht - Ve Wolff - Reiseblog Bravebird

Ein Gastbeitrag von Ve Wolff. Schon während meiner Schulzeit besuchte ich das Felsenmeer im Odenwald, das mir seitdem immer im Kopf in Erinnerung geblieben ist. Keine genaue Vorstellung, nur einzelne Bilder. Daher stand dieser besondere Ort schon seit Jahren auf meiner Liste mit Dingen, die ich mal machen wollte, wenn ich in meiner alten Heimat war. Doch immer gab es etwas Wichtigeres zu tun. Dann machte mir Corona einen Strich durch die Rechnung – glücklicherweise, wie ich in diesem Fall sagen muss.

Unser ursprünglicher Plan sah anders aus: Zum Campen wollten wir für ein Wochenende in den Harz fahren. Doch mit steigenden Corona-Infektionszahlen kam es anders. Erst war Berlin ein Risikogebiet, bald danach auch Bonn. Campingplätze waren damit keine Option mehr. Also disponierten wir um und beschlossen, einen kleinen Heimaturlaub bei meiner Familie in Hessen zu machen. Wir würden vor Ort kleine Ausflüge unternehmen. An dieser Stelle kam das Felsenmeer ins Spiel.

Felsenmeer Odenwald Reisebericht - Ve Wolff - Reiseblog Bravebird

Der Odenwald ist ein Mittelgebirge im Südwesten von Deutschland und das Felsenmeer im Odenwald (Lautertal) ist eine Felsenlandschaft, die im Naturschutzgebiet “Felsberg bei Reichenbach” liegt. Man kann das Meer aus dunkelgrauen Felsen sowohl vom Fuß des Bergs als auch von oben begehen.

Felsenmeer Odenwald Reisebericht - Ve Wolff - Reiseblog Bravebird

Wir wählten das untere Ende und liefen den Wanderweg nach oben, welcher sich in Schlangenlinien zwischen den Felsen entlangzieht. Man kann auch den direkten Weg über die Felsen nehmen, wobei man in diesem Fall wohl eher von Klettern als von Laufen reden sollte.

Felsenmeer Odenwald Reisebericht - Ve Wolff - Reiseblog Bravebird

Wir waren an einem verregneten Tag dort und über den Felsen hingen Wolken. Eine triste Szenerie wie man meinen könnte, doch wegen der Bäume in bunten Herbstfarben sah es wahnsinnig schön aus. Auf manchen Felsen wuchs zentimeterdickes Moos. An manchen Stellen bildeten die Felsen kleine Höhlen. Mal viele kleine Felsen, mal riesige Brocken.

Felsenmeer Odenwald Reisebericht - Ve Wolff - Reiseblog Bravebird

Spätestens nachdem wir einmal von unten nach oben und wieder zurückgelaufen und zwischen den Felsen umhergeklettert waren, waren wir restlos begeistert. Dass das Felsenmeer im Odenwald ein beliebtes Naherholungsgebiet ist, ist daher kein Wunder und ich kann es jedem für einen Ausflug empfehlen.

Felsenmeer Odenwald Reisebericht - Ve Wolff - Reiseblog Bravebird

Tipps für den Wanderausflug ins Felsenmeer

  • Parken: Felsenmeer Informationszentrum (64686 Lautertal, Seifenwiesenweg 59). Der Eintritt in den Park ist kostenlos, die Parkgebühr beträgt jedoch 4 Euro/Tag. Alternative Parkplätze sind der Parkplatz Felsberg, der Parklatz Lautertalhalle (Am Fischweiher 100, 64686 Lautertal) und der Aldi Parkplatz (B47 Richtung Gadernheim). Alternative Starts und Parkplätze findest du bei den Routenvorschlägen.
  • Wanderrouten: Mit den GPS-Apps Komoot, Outdooractive & Co. findet man diverse Routen ab einer Stunde, aber man sollte sich ruhig mehr Zeit nehmen, z. B. für diese Route hier 3 Stunden startend vom Wanderparkplatz neben dem Hotel Kreuzalpe.
  • Informationszentrum: Auf der Webseite des Zentrums findet man alle aktuellen Infos.
  • Hunde: Dürfen mitgebracht werden, müssen aber permanent angeleint sein.
  • Müll: Es gibt keine Mülleimer im gesamten Naturschutzgebiet.

Du möchtest mehr von Ve wissen und lesen? Dann schau mal auf ihr Instagram-Profil oder finde weitere Artikel von ihr auf der Autoren-Seite.

Zeige Kommentare (5)
  • Wow, tolle Fotos! Wie ein “paar Steine” doch gleich zur Bereicherung der Szenerie beitragen können :-) Mit Moos und Herbstnebel gewinnen viele “Sonntags-Nachmittags”-Ziele einen neuen Reiz. Ich mag inzwischen die Sächsische Schweiz auch lieber im Herbst und Winter, wenn Wolken und Nebenschwaden durch die Schluchten ziehen (und nicht so viele unterwegs sind). Gleiches scheint für den Odenwald zu gelten, um eine ertragreiche Foto-Safari zu starten. Danke für den Tip!
    Liebe Grüße!
    Bernd

    • Hallo lieber Bernd,
      schön, mal wieder von dir zu hören und Danke für die lieben Worte! Ich habe mich auch sehr über die tollen Eindrücke von Ve gefreut, denn hier in Köln bzw. im Rheinland war der Herbst und Winter leider mit wenig Sonne und/oder Nebel gesegnet… Kann nur besser werden! Ich wünsche dir einen guten Rutsch in das Neue Jahr, in dem das Reisen hoffentlich wieder unbeschwerter wird.
      Viele Grüße und bis bald! Ute

      • Hallo liebe Ute!
        Herzlichen Dank für die guten Wünsche – und Dir natürlich auch ein wunderschönes neues Jahr in ruhiger naturnaher Wohnung im Rheinland! Mein Sommer war eine tolle Reisezeit, nur leider mit vielen geschlossenen Museen und Ausstellungen. Aber das Fahrrad ist im Sommer immer noch das beste Verkehrsmittel und ich konnte das richtig genießen. Bin erst im Oktober zurückgekommen…
        Jetzt leider downgelocked, war so auch nicht geplant. Zwangsweise festgesetzt nutze ich die Zeit, mich mal intensiver mit der Kameratechnik und Bildbearbeitung zu beschäftigen. Ich freue mich auf ein gelockertes Frühjahr :-)
        Herzliche Grüße!
        Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2013 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.