Du liest gerade
Südtirol – Tipps für einen besonderen Winterurlaub

Südtirol – Tipps für einen besonderen Winterurlaub

Südtirol Pragser Wildsee im Winter - Reiseblog Bravebird

Wenn mich jemand nach meinem liebsten Ziel für den Winter in den Bergen fragt, brauche ich nicht lange nachzudenken, denn die Antwort wird Südtirol lauten! Obwohl es natürlich sehr viele schöne andere Regionen in den Alpen gibt, fasziniert mich diese meist sonnige Region im Norden Italiens am meisten.

Drei Wochen lang habe ich im Schnee in Südtirol verbracht und möchte dir hier neben einer ganz besonderen Ferienwohnung ein paar tolle Plätze zeigen, die du auf deiner Reise bzw. deinem Roadtrip einbauen kannst. Welche wunderschönen Orte du in der Region im Sommer besuchen kannst, habe ich in diesem Artikel einschließlich Routenvorschlag zusammengestellt.

1. Der Toblacher See

Meine beiden liebsten Seen auf dieser Welt liegen verrückter Weise gar nicht mal so weit entfernt voneinander und gefallen mir wahrscheinlich deshalb so gut, weil sie eine überschaubare Größe haben und romantisch von Bergen und einer Hütte umgeben sind. Während beide im Sommer eine bestechend grün-bläuliche Farbe haben, liegt in dieser Jahreszeit eine dicke Schneedecke darüber.

Toblacher See in Südtirol im Winter - Reiseblog Bravebird

An diesem besonderen Ort geht mir jedes Mal das Herz auf! Diesen Blick kann man auf mehreren Wegen genießen: Von der Terrasse des Restaurants, gleich aus dem Camper vom modernen Campingplatz aus oder zusätzlich via Spaziergang durch eine wahnsinnig schöne Natur mit Wald und Bergen um sich herum.

Südtirol Toblacher See im Winter bei Schnee - Reiseblog Bravebird

Südtirol Toblacher See im Winter bei Schnee - Reiseblog Bravebird

Glasklares Wasser, mit etwas Glück ein neugieriger Schwan auf dem stillen See und der Tag kann nicht mehr perfekter werden! Im Ort Toblach einige Autominuten entfernt lässt es sich gut einkaufen und bei Bedarf tanken.

2. Der Pragser Wildsee

Viele kennen diesen wunderschönen, türkisen Bergsee mit hübschen Ruderbooten und dem bekannten Stelzenhaus, das du auf dem Titelfoto schon gesehen hast. Zu dieser Jahreszeit ist der See völlig zugeschneit und bietet idyllische Wege zum Spazierengehen. Er erfreut sich zwangsläufig einer großen Beliebtheit, lässt aber dennoch Raum für eigene, individuelle Pfade.

Pragser Wildsee in Südtirol - Reiseblog Bravebird

Diesen Ort mag ich besonders am frühen Morgen oder am Nachmittag gegen 15 Uhr, wenn die Sonne damit beginnt, langsam aber sicher hinter den Bergen zu verschwinden. Auch für den Magen gibt es zwei schöne Plätze mit Ausblick auf den See, die auch die einzigen sind: Die Terrasse des Hotels Lago di Braies und das kleine Café am Eingang. Ich würde letzteres bevorzugen, weil authentischer und besser.

Südtirol Pragser Wildsee im Winter - Reiseblog Bravebird

Pragser Wildsee in Südtirol - Reiseblog Bravebird

Für Wanderungen ist gutes Schuhwerk angesagt, denn manche Wege am Rande der Berge können eisig oder rutschig sein. Für den Besuch des Pragser Wildsees solltest du dir ruhig ein paar Stunden Zeit nehmen. Der große Parkplatz direkt in der Nähe ist kostenpflichtig, weitere günstigere und freie Parkplätze sind einige hundert Meter entfernt.

3. Das Rittner Hochplateau

Ritten ist ein Höhenzug auf 800 bis 1.500 m Höhe oberhalb von Bozen und besteht aus mehreren Dörfern. Hierher wäre ich wahrscheinlich nie gekommen, wenn ich nicht diese schöne Ferienwohnung ausfindig gemacht hätte. Hier gibt es auch ein Naturphänomen, von dem ich vorher noch nie etwas gehört hatte: Erdpyramiden! Es gibt sie auf allen Kontinenten, allerdings sind die Rittner Erdpyramiden die höchsten Europas und die am besten ausgeformten.

Italien Südtirol Erdpyramiden in Ritten - Reiseblog Bravebird

Unglaublich faszinierender und unwirklicher Anblick: Aus dem Lehmboden an den Steilwänden wurde der Lehm über tausende Jahre rund um die großen Steine abgetragen und somit entstanden diese spitzen Pyramiden mit jeweils einem Stein auf der Spitze! Die Erdpyramiden Oberbozen liegen in einem sehr schönen Wald mit Pferden und Alpakas auf den Wiesen.

Rittner Erdpyramiden bei Renon - Reiseblog Bravebird

Phänomen Rittner Erdpyramiden bei Renon - Reiseblog Bravebird

Da mich der Ort so fasziniert hat, war ich gleich zwei Mal dort, mit und ohne Schnee. Beide Situationen lassen das Herz höher schlagen – ich hätte mich dort jedenfalls stundenlang aufhalten können. Der Waldweg dorthin liegt etwas versteckt, aber das Navigationssystem bringt einen zuverlässig in die Nähe. Stärken kann man sich zum Beispiel in Oberbozen in einem der Restaurants oder im Supermarkt.

Phänomen Rittner Erdpyramiden bei Renon - Reiseblog Bravebird

4. Unterkunft in Ritten

Kommen wir zu meiner Unterkunft, die in der Nähe von Klobenstein liegt. Schon Sigmund Freud hatte 1911 diesen Ort für sich entdeckt und mit den Worten beschrieben: “Hier auf dem Ritten ist es göttlich schön und behaglich. Ich habe eine unerschöpfliche Lust zum Nichtstun, temperiert durch zweistündige Lektüre in neuen Dingen, bei mir entdeckt…”.

Ritten - Tolle Ferienwohnung in Südtirol - Reiseblog Bravebird

Ein besonderes Architektenhaus mit geschmackvollen und modern eingerichteten Ferienwohnungen. Hier in dieser Idylle auf 1.300 m Höhe, umgeben von Wäldern, Tälern, Bergen, Sonne und Mond habe ich einen Teil meines Buches geschrieben. Meine etwa 30 m2 große Wohnung hatte alles, was man braucht. Allein den Blick morgens vom Bett aus in den verschneiten Garten werde ich nie vergessen!

Südtirol Ritten - Renon - Reiseblog Bravebird

Wälder in Ritten - Urlaub in Südtirol - Reiseblog Bravebird

Viele Spaziergänge und Wanderungen bieten sich rund um den Ort mit seinen angenehm wenigen Häusern und Höfen an. Der Schnee knirscht unter den Schuhen und nur selten wird man einem Auto begegnen. Dennoch ist ein gut sortierter Supermarkt und der Bahnhof Klobenstein fußläufig in nur einer ¼ Stunde erreichbar. Mit der nostalgischen Rittnerbahn kommt man außerdem bequem von Ort zu Ort.

Ritten Ferienwohnung in Südtirol - Reiseblog Bravebird

Ritten am Abend - Urlaub in Südtirol - Reiseblog Bravebird
Klobenstein in Südtirol - Winterurlaub in Südtirol - Reiseblog Bravebird

Es ist so wahnsinnig friedlich hier! Während wir heute auf unseren Reisen meist schnell unterwegs sind, um möglichst viel zu erleben, habe ich hier drei Wochen lang an einem Ort die Seele baumeln lassen. Da die Ferienwohnung auf beiden Seiten mit bodentiefen Fenstern ausgestattet ist, war nicht nur das Aufwachen mit der Sonne, sondern auch das Zubettgehen bei Mondschein außergewöhnlich.

Ferienwohnung in Ritten im Winter - Südtirol - Reiseblog Bravebird

Ferienwohnung bei Klobenstein - Reiseblog Bravebird

Alles in dieser kleinen Wohnung mit ihren geschmackvollen, hochwertigen Möbeln ist perfekt durchdacht mit vielen kleinen, besonderen Details – und sogar Fußbodenheizung.

Ferienwohnung bei Klobenstein - Reiseblog Bravebird

Ferienwohnung bei Klobenstein - Reiseblog Bravebird

Von der Terrasse aus ergibt sich ein weiter Blick auf die Berge und am Abend, dick eingepackt in eine Decke, habe ich dann mit einem Glas Wein und einem Buch auf den Mond gewartet. Das sind diese besonderen Momente im Leben, in denen man merkt, wie glücklich einen die Natur machen kann.

5. Das Rittner Horn

Man muss nicht zwingend Skier oder Snowboard dabei haben, um dieses schöne Skigebiet kennenzulernen. Entweder mit der Rittner Schmalspurbahn und dem Bus nach Pemmern oder per Auto ist es nicht weit bis zur Talstation der Bergbahn Rittner Horn. Mit der Gondel geht es nach oben, wo ein wahnsinnig schöner 360°-Panoramablick auf einen wartet (Webcam).

Südtirol Rittner Horn - Panoramablick Ritten - Reiseblog Bravebird

Südtirol Rittner Horn - Panoramablick Ritten - Reiseblog Bravebird

Von der Bergstation aus lassen sich verschiedene Rundwege unternehmen, die zwischen 1-4 Stunden dauern können. Für den Ausflug nach oben würde ich daher auf jeden Fall einen ganzen Tag einplanen. Für eine Pause bzw. für das Mittagessen habe ich die auf 2.000 m liegende Jausenstation Feltuner Hütte empfohlen bekommen, die genau richtig auf der Tour lag.

Südtirol Rittner Horn - Panoramablick Ritten - Reiseblog Bravebird

Südtirol Rittner Horn - Panoramablick Ritten - Reiseblog Bravebird

Den Weg nach unten zurück zum Parkplatz bzw. zur Talstation Pemmern habe ich zu Fuß zurückgelegt. Je nach Schneesituation ist dafür gutes Schuhwerk sinnvoll, da manche Stellen vereist und/oder sehr rutschig sein können. Ich habe die Wanderer mit Spikes unter ihren Schuhen jedenfalls beneidet. Alles in allem ein wirklich toller Tag bei sichtlich hervorragendem Wetter.

Es gibt natürlich noch viele andere schöne Orte in Südtirol – also es gibt noch viel zu entdecken!

Reisetipps für Südtirol im Winter

  • Reisen mit dem Auto: Es besteht Winterreifenpflicht; je nach Schneehöhe werden ggf. auch Schneeketten erforderlich sein, weshalb man diese im Kofferraum mitführen sollte. Mehr Hinweise hier. Das Fahren bei Schnee ist meiner Meinung nach hier völlig problemlos. Bezüglich der Benzinpreise am besten nochmal in Österreich volltanken, denn Italien ist in der Regel um einiges teurer.
  • Tipps zur Anreise: Ich bin über eine sehr schöne Route durch Österreich nach Südtirol gefahren, die ich dir unbedingt ans Herz legen möchte. Hier geht’s zum Artikel.
  • Reisen mit Hund: Für den Hund braucht man in der Gondel und für alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol einen Maulkorb. Ansonsten sollte man den EU-Heimtierausweis mitführen und natürlich ist die Tollwutimpfung Pflicht.
  • Wohnen: Die Ferienwohnung in Lichtenstern habe ich über AirBnb gebucht. (Werberechtlicher Hinweis: Diese Reise habe ich privat unternommen und selbst bezahlt ohne jegliche Vergünstigungen, weshalb ich hier lediglich den Link zur Verfügung stelle und der Bericht keine klassische Werbung darstellt.) Warum ich AirBnb grundsätzlich nur eingeschränkt empfehle, habe ich in diesem Artikel zusammengefasst. 
Zeige Kommentare (26)

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2013 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.