Du liest gerade
Österreich – Wandern im Kleinwalsertal

Österreich – Wandern im Kleinwalsertal

Urlaub im Kleinwalsertal - Die besten Tipps - Reiseblog Bravebird

Bei stahlblauem Himmel und kühler, frischer Luft stieg ich in Oberstdorf aus dem Zug. Bevor ich die schneebeckten Berge bei strahlend blauem Himmel um mich herum gebührend bewundern konnte, begrüßte mich mein Taxifahrer auch schon mit einem fröhlichen »Willkommen in der schönsten Sackgasse der Welt!«. Mit fragendem Blick sah ich ihn an. »Ja wissen Sie das denn nicht?«, fragte er. Ich zuckte mit den Schultern.

»Das Kleinwalsertal kann man nur über eine Straße von Deutschland aus erreichen, obwohl es ja zu Österreich gehört!« Das erschien mir in der Tat ungewöhnlich. »Es sei denn, Sie gehen zu Fuß über die Allgäuer Alpen.«, fügte er mit einem Lachen hinzu. Das hatte ich nun wahrlich nicht vor. Ich war zu einem Vortrag eingeladen und wollte die Gelegenheit nutzen, ein paar Tage in den Bergen zu verbringen. Und da es mir richtig gut gefallen hat, muss ich meine Erfahrungen hier unbedingt teilen.

Die schönste Sackgasse der Welt

Mit dem neuen Wissen, dass ich mich in einem von Bergen umringten Tal befand, kehrte automatisch eine angenehme Gemütlichkeit ein. Mein Taxifahrer entlud mich im Ort Hirschegg, wo ich im Hotel Travel Charme Ifen die nächsten Tage nächtigen würde. Von hier aus konnte ich bequem mit dem zwei Gehminuten entfernten Walserbus entweder in einen anderen Ort oder zu einer Talstation fahren. Vieles lässt sich aber auch ganz einfach zu Fuß erledigen und entdecken.

Hirschegg im Kleinwalsertal - Reiseblog Bravebird

Wenn man sich in einer der vier Ortschaften Riezlern, Hirschegg, Mittelberg oder Baad im Kleinwalsertal niederlässt, zieht es einen auch als Nicht-Skifahrer unweigerlich hoch auf den Berg. Dafür stehen einem bis zu sechs Bergbahnen und zwei Lifte zur Verfügung (Übersicht), weshalb man meiner Meinung nach am besten gleich mindestens eine Woche für diese Reise einplanen sollte. Und das Besondere an dieser Region ist, dass man in allen Höhenlagen wandern kann.

Hierbei hat man aufgrund der Vielfalt ein wenig die Qual der Wahl, weshalb ich ehrlich gesagt froh war, dass bei meinem Besuch Anfang April einige Bahnen saisonbedingt nicht geöffnet hatten. (Mehr zu den Öffnungszeiten im Serviceteil unten.) Daher sind hier meine beiden wunderschönen Wanderungen, die man sich im Kleinwalsertal keinesfalls entgehen lassen sollte:

1. Der Rundwanderweg am Ifen

Der Ifen wird gern als Kunstwerk der Alpen bezeichnet, da er ganz oben mit einer etwa 1,6 km langen Bergplatte aufwartet. Und dementsprechend lässt es sich hier natürlich richtig gut wandern, ohne sich zu allzu sehr anstrengen zu müssen. An der Ifen Talstation geht es mit der Gondel und fantastischem Blick hinauf bis zur Bergstation auf 2.000 Meter.

Kleinwalsertal Gondel Ifen - Reiseblog Bravebird

Ab jetzt gibt es nur noch weißen Schnee und blauen Himmel! Hier beginnt auch gleich der Panoramaweg über den »Gottesacker«.

Ifen Rundwanderweg lange Strecke - Reiseblog Bravebird

Kleinwalsertal Reiseblog Bravebird
Ifen Rundwanderweg lange Strecke - Reiseblog Bravebird

Der Rundwanderweg bietet eine kurze und eine längere Alternative: die 3 km lange führt nach etwa der Hälfte zurück zur Bergstation; bei der 5 km langen Variante wird man sogar die deutsche Grenze passieren, was sich allerdings nur durch ein Schild bemerkbar macht.

Ifen Rundwanderweg - Reiseblog Bravebird

Ifen Rundwanderweg - Reiseblog Bravebird

Ich würde auf jeden Fall die längere empfehlen, die je nach Tempo und Zwischenstopps zwischen 2 bis 3 Stunden dauert. Beim nächsten Mal würde ich mir auch noch mehr Zeit lassen, um mich auf eine der vielen Bänke unterwegs zu setzen und das Alpenpanorama und die herrliche Stille zu genießen – die ja in der heutigen Zeit immer seltener zu finden ist.

Tafel und Zunder Restaurant am Ifen - Reiseblog Bravebird

Tafel und Zunder Restaurant am Ifen - Reiseblog Bravebird

Nach dem Passieren der besonderen Schnee-Dünen darf die Stärkung in dem schönen Restaraunt »Tafel & Zunder« auf keinen Fall fehlen: Biorestaurant mit regionaler Küche und das auch noch kombiniert mit schönem, modernem Ambiente sind gleich mehrere Gründe, weshalb ich mich dort mehr als wohl gefühlt habe. Auch die Terrasse kann sich sichtlich sehen lassen.

2. Der Panorama-Wanderweg am Heuberg

Während die erste Wanderung eher hoch oben auf dem Berg stattfindet, lernt man bei diesem schönen Rundweg das Tal besser kennen. Eine wirklich tolle Route, die irgendwie von allem etwas zu bieten hat. Es beginnt an der Talstation am Walserhaus, wo man sich vorher noch im Café s’hirscheck für die Tour mit Kaffee und anderen Kleinigkeiten stärken kann. Auf geht’s mit dem Lift nach oben!

Kleinwalsertal Heuberg Wanderweg - Reiseblog Bravebird

Kleinwalsertal Heuberg Wanderweg - Reiseblog Bravebird

Der obere Höhenweg ist gesäumt mit hohen Fichten und zur Linken hat man immer das Tal im Auge. Für mein minimalistisches Auge ein Traum! Genau zum passenden Zeitpunkt bin ich dann auf diese unglaublich schöne Hütte gestoßen: die Sonna Alp. Gerade geöffnet war ich einer der ersten Gäste und hatte diese wahnsinnig tolle Atmosphäre für kurze Zeit ganz für mich alleine.

Sonna Alp Kleinwalsertal Heuberg - Reiseblog Bravebird

Sonna Alp Kleinwalsertal Heuberg - Reiseblog Bravebird
Die schöne Terrasse auf der Sonna Alp
Sonna Alp Kleinwalsertal Heuberg - Reiseblog Bravebird
Sonna Alp Kleinwalsertal Heuberg - Reiseblog Bravebird

Zu dieser Hütte kommt man übrigens auch mit dem Lift: die Bergstation Zafernalift ist direkt nebenan. Ab jetzt führt der Weg weiter Richtung Baad, einem hübschen kleinen Ort, in dem man wieder einkehren kann für eine kleine Pause. Von hier aus ist es möglich, mit dem Bus zurückzufahren, oder sich weiterhin auf seine Füße zu verlassen und nach Hirschegg zu gehen. Ich habe mich für letzteres entschieden.

Kirche in Baad - Reiseblog Bravebird

Neben der Langlauf-Loipe gehend wird man ganz automatisch über Schilder wieder zurück in den Ort geleitet. Auch hier gibt es die Möglichkeit, kleine Wege inmitten der schönen Natur zu nutzen – in diesem Fall eine ganze Weile am Fluss entlang. Das ist wirklich ein kleines Winterparadies, wie ich auch hier wieder festgestellt habe.

Wanderweg nach Hirschegg - Reiseblog Bravebird

Für die gesamte Wanderung sollte man meiner Meinung nach mindestens 4-5 Stunden einplanen. Wer es ruhig angehen und gerne hier und da einkehren und genießen möchte, macht einfach gleich einen ganzen Tag daraus. Festes Schuhwerk ist auf der für Anfänger geeigneten Route wichtig, da es bei manchem Auf- und Abstieg ein wenig glatt sein kann.

Wanderwege bei Baad im Kleinwalsertal - Reiseblog Bravebird

Als die Heimreise nahte, war ich froh, nicht alles im Kleinwalsertal gesehen zu haben, denn dadurch habe ich einen triftigen Grund, bald einmal wieder in die schönste Sackgasse der Welt zurückzukehren und dann viele weitere Ausflüge unternehmen zu können. Das gleiche Programm lässt sich natürlich auch im Sommer durchführen, dann nur mit anderer Kulisse und wärmeren Temperaturen.

Meine Unterkunft im Kleinwalsertal

Bedingt durch die Einladung für meinen Vortrag hatte ich die angenehme Gelegenheit, es mir in einem sehr schönen Hotel richtig gut gehen zu lassen. Das Travel Charme Ifen ist das einzige 5 Sterne-Hotel in der Region und hat neben den vielen Annehmlichkeiten ein Gourmetrestaurant mit einem Michelin-Stern und drei Hauben im Gault Millau sowie ein riesiges Spa von über 2.000 m² zu bieten.

Travel Charme Hotel Ifen 5 Sterne - Reiseblog Bravebird

Travel Charme Hotel Ifen 5 Sterne - Reiseblog Bravebird
Travel Charme Hotel Ifen 5 Sterne - Reiseblog Bravebird
Travel Charme Hotel Ifen 5 Sterne - Reiseblog Bravebird

Die Abende in diesem superschicken Ambiente habe ich jeweils mit einem Cocktail ausklingen lassen, die dank des kreativen Barkeepers allesamt sehr zu empfehlen waren! Mein Favorit neben dem abgebildeten Klassiker Strawberry Margarita: Lynchburg Lemonade – Whisky, Triple Sec, Zitronenlimonade und einer Menge Limetten.

Einkaufen und Café-Tipps

Bekleidung, Apotheke, Supermarkt (Mpreis), Bank & Co. ist im Ort Riezlern zu finden. Auch befindet sich hier die Talstation der Kanzelwandbahn. Für einen Snack kann ich dir in diesem Ort die »Cantina Vertical« empfehlen. Ein sehr nettes, sichtlich mit Liebe geführtes Café mit gutem Kaffee und den besten Sandwiches im Tal – habe ich mir sagen lassen.

Cantina Vertical in Riezlern - Reiseblog Bravebird

Cantina Vertical in Riezlern - Reiseblog Bravebird
Cantina Vertical in Riezlern - Reiseblog Bravebird

Einen flüssigen Apfelstrudel oder heißen Aperol zwischen Snowboard und Weinregalen zu trinken klingt doch nach einer willkommenen Abwechslung nach einem langen Wander- oder Skitag, oder nicht?

Anreise und Reisen vor Ort

Die Anreise war sehr einfach und bequem mit dem Zug! Von Köln aus sind es zum Beispiel bis zum Bahnhof Oberstdorf nur 5 ½ Stunden. Von hier aus lässt sich der Ort Hirschegg gemütlich in einer ½ Stunde mit dem Walserbus erreichen.

Bahnhof Oberstdorf - Reiseblog Bravebird
Wahrscheinlich einer der schönsten Bahnhöfe Deutschlands: Oberstdorf!

Reisen vor Ort: In vielen Unterkünften erhält man bei der Ankunft automatisch die Kleinwalsertaler Gästekarte, mit der man die gesamte Gemeinde mit dem Bus kostenfrei erkunden kann (Fahrplan). Weitere Inforomationen zur Anreise gibt’s auch auf der Seite vom Kleinwalsertal.

Reisetipps für das Kleinwalsertal

  • Beste Reisezeit: Ob Wandern im Sommer oder Winter schöner ist, ist sicher Geschmackssache. Ich war Anfang April dort und fand diese Zeit klasse, weil es recht ruhig war. Andererseits sind dann nicht alle Bergbahnen geöffnet und die sollte man eigentlich schon nutzen, um all die schönen Plätze zum Wandern und/oder Schlemmen hoch oben auf dem Berg nutzen zu können. Die beste Zeit ist daher der Dezember bis März für den Winter und Juni bis Oktober für den Sommer. Einen genauen Überblick über die Öffnungszeiten aller Bergbahnen im Winter und Sommer findest du auf dieser Seite der Oberstdorf Kleinwalsertaler Bergbahnen.
  • Wander-Tipps & Karten: Die Wanderpanoramen von Fellhorn/Kanzelwand, Heuberg, Ifen, Nebelhorn, Söllereck und Walmendingerhorn – jeweils mit Wettervorhersage – gibt es auf dieser Seite der Oberstdorf Kleinwalsertaler Bergbahnen.
  • Reisen mit Hund: Wandern ist meiner Meinung nach doppelt so schön mit Hund, der hier auch herzlich Willkommen ist. Für Österreich braucht man die regulären Dinge wie Chip, EU-Heimtierausweis und gültige Tollwutimpfung. Des Weiteren braucht man für die meisten Gondeln einen Maulkorb, den man allerdings auch an der Kasse für 4-5 Euro kaufen kann.
Zeige Kommentare (8)
  • Toll geschrieben, und viele interessante Spots bei. Wir waren dieses Jahr in Innsbruck und im Stubaital zum Paragliden… die Berge sind schon was geiles :) Kommt uns das als Hamburger nur so vor weil wir sie nicht jeden Tag um uns haben oder geht es anderen auch so? Wollen am liebsten gleich wieder hin.

    • Hey, du ich kann das voll und ganz unterschreiben. Mir fehlen die Berge auch oft… und bestimmt, weil sie bei uns in Hamburg oder Köln einfach nicht verfügbar sind. Gut, dass man reisen kann :)
      Viele Grüße und weiterhin gute Reise!
      Ute

  • Ich liebe Österreich, vor allem zum wandern und zum Skifahren ist es einfach der Hammer. Wir gehen immer nach Lech. Wichtiger Tipp beim Skifahren, besorgt euch immer die Skikarte vor eurem Urlaub. Ansonsten müsst Ihr lange anstehen.

  • Sehr schöne Bilder! Als Österreicher freut es mich zu sehen, dass Leute von Außerhalb anreisen, um sich dieses schöne Fleckchen Erde anzusehen. Die Wanderungen in der Natur sind ideal, um abzuschalten und Kraft zu tanken. Gerade in einem stressigen Job kann die Stille und die frische Luft Wunder wirken. „Die schönste Sackgasse der Welt“ habe ich leider noch nicht selbst erlebt, von daher danke für die Inspiration und weiter so!

    • Hallo Christian,
      sorry, dein Kommentar ist irgendwie untergegangen und ich wollte mich gern noch dafür bedanken. Für mich wird es in diesem Jahr bestimmt nochmal nach Österreich gehen und freue mich schon sehr darauf! Du wohnst sicherlich sehr schön in den Alpen und dafür beneide ich dich ein wenig.
      Viele Grüße!
      Ute

  • So schöne Bilder! Österreich ist toll. Ich habe vor 2 Jahren Gastro Jobs in Österreich gesucht und gefunden. In den Bergen habe ich über die Wintersaison gearbeitet. Das war die beste Entscheidung was ich machen konnte, es war eine unvergessliche Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2013 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.