Kreta mal ganz anders erleben

Ein Gastbeitrag von Natalie Wolf. Wie wäre es, die größte Insel Griechenlands mal ganz anders kennenzulernen? Also kein klassischer Strandurlaub, wie man ihn normaler Weise von den Fernwehbildern mit dem bestechend blauen Meer und endlos langen Stränden kennt, sondern ganz authentisch: Unter Einheimischen auf dem Land, mit typischem Essen und inmitten einer ungewöhnlichen Natur.

Für die Tour eignen sich Frühjahr und Herbst besonders gut und auf meine ereignisreiche, einwöchige Reise durch den Westen Kretas möchte ich dich hier gern mitnehmen. Ausgangspunkt ist der Flughafen Chania im Nordwesten. Vorbei an traditionellen griechischen Dörfchen und der malerischen Landschaft der Insel geht es am ersten Tag direkt ins Herz der White Mountains, auf Griechisch »Lefka Ori«.

Off-Road durch die White Mountains

Schnell lerne ich hier: Gastfreundschaft wird auf der Insel ganz groß geschrieben! Immer wird man mit einem warmen Lächeln auf den Lippen begrüßt und herzlich empfangen – wobei das kretische Feuerwasser Raki nie fehlen darf. Kein Wunder also, dass es im Griechischen für die beiden Worte “Gast” und “Fremder” nur ein einziges Wort gibt: Xénos.

Jeep Safari auf Kreta - Chania Griechenland - Reiseblog Bravebird

Erster Stopp der Off-Road-Tour mit Safari Adventures ist ein kleines Lokal, in dem wir zum Frühstück von einem sympathischen Griechen mit Schnauzbart frisch gepressten Orangensaft, heißen griechischen Kaffee und Gebäck serviert bekommen.

Kreta White Mountains - Reiseblog Bravebird

Das Café hat er von seinem Vater übernommen, dieser von seinem Vater, und dieser wiederum von seinem, erklärt er uns stolz. Wir werden mit dem obligatorischen Raki zurück in den Landrover verabschiedet – Jámas!

Kreta Frühstück - White Mountains - Reiseblog Bravebird

Unser Guide Stelios fährt zügig den Berg hinauf, immer höher und höher, bis wir eine atemberaubende Sicht auf das größte Gebirgsmassiv Kretas bekommen. Auf rund 1.400 Metern machen wir Halt bei einer Mitato, einer traditionellen Schäferhütte aus Stein.

Rundreise Griechenland - Ziegen Kreta - Reiseblog Bravebird

Doch hier sind wir nicht die Einzigen: Schafe und Ziegen kommen wie aus dem Nichts aus dem dichten Nebel herbeigerannt und springen meckernd vor uns umher. Bei der Fahrt in die Berge wird man sich zwangsläufig an das Ruckeln im Wagen durch holprige Wege gewöhnen müssen, aber der Weg lohnt sich!

Ansteckende Liebe für Oliven und Wein

Weiter geht es nach Tsivaras, einem kleinen Dorf in der Nähe der Hafenstadt Chania. Hier besichtige ich die Olivenöl-Fabrik der Familie Melissakis, die bereits seit den 1890ern das wertvolle Olivenöl herstellt. Pavlos empfängt mich vor einem tausend Jahre alten Olivenbaum und erklärt, wie seine Familie früher das Öl hergestellt und wie sich der Prozess über die Jahre hinweg bis heute deutlich vereinfacht hat.

Tausend Jahre alter Olivenbaum - Kreta Griechenland - Reiseblog Bravebird

Olivenölfabrik Melissakis - Kreta Griechenland - Reiseblog Bravebird

Das Native Olivenöl Extra trägt laut medizinischen Studien maßgeblich zur Gesundheit und Langlebigkeit der Menschen bei. Kein Wunder also, dass die traditionelle kretische Küche, deren wesentlicher Bestandteil das Olivenöl ist, als eine der gesündesten der Welt gilt. Angeblich verbrauchen die Kreten im Durchschnitt 2 Liter Olivenöl pro Kopf – und das im Monat. Neu gelernt: Je dunkelgrüner das Öl, desto besser ist seine Qualität.

Olivenölfabrik Melissakis - Kreta Griechenland - Reiseblog Bravebird

Beim anschließenden Olivenöl-Tasting (ich füge einen Schuss Zitronensaft, etwas Salz und Lavendel hinzu, die Mischung schmeckt himmlisch!) lerne ich, wie man den Unterschied zwischen Nativem Olivenöl und Nativem Olivenöl Extra erschmeckt. Erst wird das Glas mit dem frischgepressten Öl zwischen den Händen erwärmt und dann wird davon gekostet.

Weingebiet auf Kreta - Griechenland - Reiseblog Bravebird

Bereits seit über 4.000 Jahren wird auf Kreta Wein kultiviert. Die Weine müssen verdammt gut sein, denke ich mir, und verbringe meinen Nachmittag auf dem in herbstliche Farben getauchten Weingut Zertifikat. Nach einem ausgedehnten Spaziergang durch das Weingut serviert die Besitzerin ein üppiges Mittagessen zur Stärkung. Und diese Grundlage war keine schlechte Idee, wie ich etwas später feststelle.

Weintasting auf Kreta - Griechenland - Reiseblog Bravebird

Wie aus dem Nichts tauchen plötzlich zahlreiche Flaschen Wein vor mir auf und das Wine-Tasting beginnt. Voller Begeisterung schenkt mir Sifis, der sympathische Besitzer des Weinguts, auch noch das letzte und somit zwölfte Glas, das er auf seinem Gut produziert, zum Probieren ein. Die Entscheidung fällt schwer, mich für den Wein zu entscheiden, den ich am Ende mit nach Hause nehmen werde. 

Chanias Altstadt – ein Hauch Venedig

Kurz nach Sonnenuntergang erwacht die charmante Hafenstadt und Metropole West-Kretas zum Leben. Die Altstadt Chanias wurde in den vergangenen Jahrhunderten stark durch verschiedene Kulturen geprägt und das ist auch heute noch sichtbar: Römer, Venezianer, Osmanen – sie alle hinterließen ihre Spuren.

Sunset Trip Sonnenuntergang - Chania Kreta - Reiseblog Bravebird

Chania Hafen in Kreta - Reiseblog Bravebird

Chania gilt übrigens auch als die kulturelle Hauptstadt Kretas. Neben den Sehenswürdigkeiten in der Altstadt gibt es noch viel mehr zu sehen, so zum Beispiel das historische Viertel Halepa oder auch die jüdischen und osmanischen Viertel. Der venezianische Hafen der Altstadt mit seinem Leuchtturm aus dem 16. Jahrhundert hat es mir besonders angetan. Zur Dämmerung wirkt er besonders magisch.

Sonnenuntergang Chania - Kreta Griechenland - Reiseblog Bravebird

Wer noch mehr lokale Spezialitäten kennenlernen möchte, sollte sich auf den Weg zur Markthalle Dimotiki Agora machen. Sie liegt zwischen dem alten und neuen Teil der Stadt und wartet mit etwa 70 Geschäften mit überwiegend regionalen Produkten auf. Hier kann man lokale Spezialitäten und natürlich Raki und Mezedes probieren.

Kreta Chania Hafenpromenade - Reiseblog Bravebird

Chania Gassen - Kreta Griechenland - Reiseblog Bravebird

An diesem Abend schlendere ich durch die engen Gassen der Altstadt, beobachte neugierig das geschäftige Treiben in den kleinen Teppichläden, den gemütlichen Tavernen und Bars. Ich bin glücklich, ein paar Tage des sonst so tristen und grauen deutschen Herbstes auf Kreta zu verbringen.

Farm to table: Ein Erlebnis!

Der Besuch der The Olive Farm am Fuße der White Mountains war mein persönliches Highlight dieser Reise und ich durfte noch einmal eine unglaublich beeindruckende Gastfreundschaft erleben. Auf dem kleinen Landgut befinden sich Gemüsebeete, ein Kräutergarten, ein kleiner Olivenhain sowie frei herumlaufende Hühner und Hasen.

Kreta - The Olive Farm - Farm to table Event - Reiseblog Bravebird

In einer kleinen, offenen Gartenlaube in der Mitte des riesigen Gartens steht bereits ein bunt eingedeckter Tisch bereit. Das erlebenswerte Konzept lautet hier »Farm to table«, also regionale und saisonale Kräuter, Gemüse und Obst werden direkt vor Ort geerntet, verarbeitet und gekocht.

Kreta - The Olive Farm - Reiseblog Bravebird

In der Außenküche bereiten wir gemeinsam mit den Gastgebern mit den Kräutern, die wir soeben im Garten zusammengesammelt haben, unser Mittagessen zu. Wir lernen, wie man selbst griechischen Käse und Tzatziki herstellt und bekommen währenddessen natürlich immer wieder eisgekühlten Raki gereicht. Daran kann man sich gewöhnen…

Griechenland, Kreta - The Olive Farm - Reiseblog Bravebird

Ein herrlicher Nachmittag mit viel Herzlichkeit und kulinarischen Überraschungen!

Tipp: Kaffeepause mit Meerblick

Ein purer Zufalls-Glücksgriff: Auf dem Weg zur Farm habe ich ein zuckersüßes Café entdeckt, das nicht traumhafter liegen könnte – im Cactus Coffee & Goodies Store in Kalyves bekommt ihr leckeren Kaffee und den Blick aufs raue Meer noch kostenlos mit obendrauf.

Cactus Coffee Kalyves - Kreta Griechenland - Reiseblog Bravebird

Direkt vor dem Café wachsen – wie sollte es auch anders sein – Kakteen (siehe Titelbild). Unbedingt probieren solltest du die hausgemachten Kuchen und einen Iced Cappuccino, wenn auch mit kleinem Manko, dem To-Go-Becher aus Plastik.

Reisetipps für Kreta

  • Anreise per Flugzeug: Mit AEGEAN Airlines gelangt ihr von deutschen Flughäfen aus mit einem kurzen Zwischenstopp in Athen schnell und unkompliziert nach Chania.
  • Restaurants: Das Salis Restaurant am Hafen von Chania besticht mit traditioneller Küche mit modernem Twist. Das Gemüse für die Gerichte wird direkt im hauseigenen Garten angebaut und geerntet. Das Restaurant besitzt die umfangreichste Weinkarte Kretas. Mein Lieblingsrotwein ist der Rizitis Dourakis – ein trockener Merlot, hergestellt auf dem Weingut Dourakis auf Kreta. Rizitis wurden übrigens die Kreter genannt, die in den Bergen lebten und für den Schutz der Dörfer der Insel kämpften. Als Nachtisch empfehle ich Mosaiko, ein kremig-knuspriger Schokoladenbiskuit, der süchtig macht. Das Apostolis Seafood Restaurant liegt direkt am alten venezianischen Hafen Chanias. Ich werde vom gleichnamigen Besitzer Apostolis typisch griechisch herzlich in Empfang genommen und mit frischem Seafood verköstigt – und das mit Blick aufs Meer! Die traditionell griechische Taverne Oinopoiio befindet sich in einem alten venezianischen Gebäude aus dem Jahre 1618 und serviert traditionell kretische Küche. Hier sitzt man sehr gemütlich und die Atmosphäre ist ausgelassen und stimmungsvoll. Die Fischtaverne Thalassino Ageri liegt eingebettet in einer kleinen, idyllischen Bucht etwas außerhalb von Chania. Ihr solltet euch unbedingt einen der Tische draußen schnappen und bei einem Glas griechischen Rotwein dem Wellenrauschen lauschen und den Sonnenuntergang bestaunen – romantischer geht’s kaum.
  • Unterkunft: Ich habe im Santa Marina Beach Hotel übernachtet, das sich direkt am Sandstrand von Agia Marina und ungefähr acht Kilometer von Chania entfernt befindet. Beim Frühstück genieße ich die Aussicht auf die Bucht von Chania – herrlich!

Reisekarte für die Route

Kreta Westen - Rundreise Griechenland - Reiseblog Bravebird

Werberechtlicher Hinweis: Ich wurde von Discover Greece kostenlos auf diese Reise eingeladen. Die Inhalte entsprechen vollumfänglich meiner persönlichen Meinung.

Ökologischer Hinweis: Die entstandenen CO2-Emissionen auf dieser Reise wurden von BRAVEBIRD durch ein Klimaschutzprojekt via Atmosfair kompensiert (Zertifikat).


Möchtest du wandern auf Kreta oder sogar den Olymp besteigen?
Hier kannst du mehr über Wandern in Griechenland lesen. 

Zeige Kommentare (5)
  • Wundervoll, was ein toller Beitrag von dir. Ich finde die Idee klasse einen solchen Urlaub mal zu machen. Ich war schon öfter auf Kreta aber war nie so “Unter Einheimischen auf dem Land”. Mein Urlaub war ein klassischer Urlaub am Strand, der jedoch wunderschön war und nur zu empfehlen wer es noch nicht gemacht hat. Für dieses Jahr ziehe ich deine Erkenntnis mal in Betracht und versuche mich auch mal bei so einem Urlaub.
    Vielen Dank für diesen Beitrag

  • Wir bekommen schon Herzchen in den Augen :-) Der Besuch auf der Farm ist genau unser. Wir werden das erste Mal auf Kreta sein und sind schon ganz gespannt. Die Vorschläge sind das, was wir uns unter einem Urlaub in Griechenland vorstellen. Wer braucht All in ;-) wir nicht. Attacke und Land und Leute kennen lernen. Dein Beitrag macht Urlaubsstimmung und sorgt für Vorfreude. Danke dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2013 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.