Du liest gerade
Übernachten mit Hund: So sparst du die Mehrkosten in Hotels

Übernachten mit Hund: So sparst du die Mehrkosten in Hotels

  • Übernachten mit Hund ist deutlich teurer geworden
  • Worauf du achten musst und wie du sparen kannst
Reisen mit Hund - So kannst du Kosten sparen

Das Reisen mit Hund erfreut sich bei uns einer zunehmenden Beliebtheit und dieser Trend wirkt sich neuerdings auch in nicht unerheblichem Maße auf die Preise aus. Während die Übernachtungspreise von Hotels in der Vergangenheit bereits ohnehin deutlich angestiegen sind, müssen Hundebesitzer:innen nun teilweise mit erheblichen Extrakosten rechnen, wenn sie ihren vierbeinigen Begleiter mitbringen möchten.

Noch vor nicht allzu langer Zeit war es problemlos möglich, über die beliebten Hotelplattformen wie booking.com, Agoda, Trivago, hotel.de und Co. zu buchen, vorausgesetzt die Unterkunft gestattete grundsätzlich das Mitbringen von Haustieren. Inzwischen gestaltet sich diese Buchungspraxis allerdings nicht mehr so sorglos, insbesondere wenn man keine unangenehme Überraschung bei der Bezahlung der Rechnung bei der Abreise erleben möchte.

25 Euro pro Nacht extra sind bei Hotels keine Seltenheit mehr

Warum ein Hund nun plötzlich derart hohe Kosten verursacht, lässt sich pauschal nicht beantworten. Es ist anzunehmen, dass es sich dabei um eine Kombination aus einer angenehmen zusätzlichen Einnahmequelle und einem höheren Reinigungsaufwand handelt. Auch bei Ferienwohnungen kann es vorkommen, dass eine zusätzliche Gebühr für die Endreinigung erhoben wird; ich habe zuletzt 50 Euro extra bezahlt.

Hund zusätzliche Kosten - Bravebird

Neben den gestiegenen Kosten in Hotels und Ferienwohnungen zeichnet sich dieser Trend auch bei Campingplätzen ab. Immer mehr Plätze erheben mittlerweile zusätzliche Gebühren für das Mitbringen von Hunden. Die Gebühr variiert zwischen 3 und 8 Euro pro Nacht je Hund. Obwohl das auf den ersten Blick nicht viel erscheint, summieren sich diese Beiträge je nach Reisedauer und Anzahl der mitgebrachten Hunde.

Worauf muss ich bei meiner Buchung mit Hund achten?

Bei der Buchung einer Unterkunft mit Hund gibt es mehrere Punkte, die du berücksichtigen kannst, um sicherzustellen, dass dein Aufenthalt angenehm und reibungslos verläuft. Hier sind einige Tipps, im Wesentlichen geht es um das Kleingedruckte:

Haustierfreundliche Unterkunft: Stelle sicher, dass in der Unterkunft deiner Wahl Hunde überhaupt erlaubt sind.

Transparenz bei den Kosten: Frage vor der Buchung nach den genauen Kosten für das Mitbringen deines Hundes. Bei den klassischen Hotel-Plattformen musst du leider erst per E-Mail nach dem konkreten Preis fragen. Die Kosten fallen erst bei der Bezahlung im Hotel an und nicht bei der Buchung auf der Plattform. Wenn der Preis im Kleingedruckten bereits erwähnt wird und du damit einverstanden bist, kannst du ganz normal direkt buchen. Bei dem Portal Naturhäuschen kostet der Hund (soweit meine Recherche das ergeben hat) bisher nichts extra.

So sieht es im Kleingedruckten z. B. bei booking.com aus, wenn das Hotel die Kosten bereits angibt:

Bei AirBnb kostenfrei? So mag es zunächst erscheinen, jedoch wird eine eventuelle Gebühr für Haustiere gleichmäßig über die gesamte Aufenthaltsdauer verteilt. Sie ist somit im Preis pro Nacht und im Gesamtpreis enthalten, zumindest sofern du ein oder mehrere Haustiere in deiner Suche angegeben hast. Ob zusätzliche Kosten anfallen oder nicht, lässt sich daher nicht auf den ersten Blick feststellen. Der Vorteil gegenüber anderen Plattformen ist somit aktuell, dass du direkt buchen kannst, ohne erst vorher nachfragen zu müssen.

Reisen mit Hund Kosten in Hotels - Spartipps für günstiges Reisen mit Hund

Wie kann ich beim Reisen mit Hund sparen?

Je nach deinen Buchungsgewohnheiten kann es etwas komplizierter geworden sein. Es gibt jedoch einige Strategien, um möglichst geringe Aufpreise oder sogar gar keine zusätzlichen Kosten zu haben.

1. Direkt bei der Unterkunft anfragen: Oftmals bieten Unterkünfte günstigere Preise an, wenn du direkt bei ihnen buchst, da Buchungsplattformen Vermittlungsgebühren erheben. Kontaktiere die Unterkunft telefonisch oder per E-Mail, um die Verfügbarkeit von haustierfreundlichen Zimmern zu prüfen und zu erfahren, ob und wie hoch Zusatzkosten für deinen Hund berechnet werden.

2. Lege deinen Fokus auf Pensionen: Insbesondere bei kurzen Übernachtungen und Zwischenstopps können die Zusatzgebühren erheblich ins Gewicht fallen. Gute Erfahrungen habe ich mit Plattformen wie z. B. „Preiswert Übernachten“ gemacht. Auf dieser Seite kannst du zwischen Hotels und Pensionen wählen und direkt sehen, ob Haustiere erlaubt sind oder nicht. Dann genügt ein Anruf bei der ausgewählten Pension, um die Gesamtkosten zu erfragen und zu buchen. Ist vielleicht etwas altmodisch, aber es spart echtes Geld und unterstützt in der Regel familiengeführte Unternehmen.

Fazit: Günstiges Reisen ist immer noch möglich

Die gute Nachricht bei den weniger erfreulichen Informationen: Es gibt immer noch zahlreiche Unterkünfte, bei denen keine zusätzlichen Kosten für Hunde anfallen. Obwohl es inzwischen deutlich aufwendiger geworden ist, eine passende und günstige Unterkunft mit Hund zu finden und zu buchen, ist es Gott sei Dank keineswegs unmöglich. Falls du noch einen Tipp haben solltest, schreibe mir gerne eine Email.

Diese Artikel könnten dich vielleicht auch interessieren:

Ferienwohnungen mit hund

BRAVEBIRD © 2013 - 2024. Alle Rechte vorbehalten.